Sächsin macht in der Union Polit-Karriere

Die Vogtländerin Yvonne Magwas (38, CDU) ist jetzt Vorsitzende der Gruppe der Frauen in der Unionsfraktion.
Die Vogtländerin Yvonne Magwas (38, CDU) ist jetzt Vorsitzende der Gruppe der Frauen in der Unionsfraktion.  © imago (Symbolbild)

Plauen / Berlin - Karrieresprung für eine Sächsin: Seit 2013 ist sie Bundestagsabgeordnete - jetzt führt Yvonne Magwas (38, CDU) aus dem Vogtland die Riege der 49 weiblichen CDU/CSU-Bundestagsabgeordneten an. Sie wurde zur Vorsitzenden der Gruppe der Frauen in der Fraktion gewählt.

Damit gehört sie automatisch zum Fraktionsvorstand. Und sie hat noch mehr Einfluss: "Bei der Besetzung von Positionen innerhalb der Fraktion vertrete ich die Interessen der Frauen", so die Politikerin.

Alle weiblichen Abgeordneten sind Mitglied der Gruppe - als parlamentarisches Pendant zur Frauenunion.

Die Frauen treffen sich in jeder Sitzungswoche. "Wir laden uns Expertinnen ein, positionieren uns zu wichtigen Themen bei Gesetzgebungsverfahren."

Die Sächsin will als Chefin der Gruppe auch neue Akzente setzen: "Ich will den Kontakt zu anderen Frauen-Netzwerken verstärken, jüngere Zielgruppen erreichen."

Insbesondere die Anliegen von Frauen auf dem Land sind ihr als Vogtländerin wichtig. Und dass das Recht auf befristete Teilzeit zügig gesetzlich verankert werde.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0