In Bewährungszeit wieder straffällig geworden: Mann muss in Knast

Plauen - Weil ein Augsburger (34) in seiner Bewährungszeit wieder straffällig geworden ist, hat ihn die Bundespolizei nun in Plauen verhaftet.

Die Bundespolizei kontrollierte den 34-Jährigen am oberen Bahnhof in Plauen. (Symbolbild)
Die Bundespolizei kontrollierte den 34-Jährigen am oberen Bahnhof in Plauen. (Symbolbild)  © DPA

Die Bundespolizei schnappte den 34-Jährigen, der mittlerweile in Plauen lebt, am Samstagnachmittag am oberen Bahnhof.

"Er wurde unmittelbar einem Ermittlungsrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Zwickau gebracht", teilte die Bundespolizei mit.

Was war passiert? Das Amtsgericht Augsburg hatte den Bayern 2018 wegen vorsätzlicher Körperverletzung verurteilt. Die Freiheitsstrafe von acht Monaten wurde zu drei Jahren auf Bewährung ausgesetzt, wie die Beamten bei der Kontrolle feststellten.

"Da er in der Bewährungszeit erneut straffällig wurde und auch gegen weitere Bewährungsauflagen verstieß, musste er nun in Haft", so ein Sprecher der Bundespolizei.

Der Augsburger wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und kam anschließend direkt ins Gefängnis. (Symbolbild)
Der Augsburger wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und kam anschließend direkt ins Gefängnis. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0