Für 20 Millionen Euro: So schön soll der Plauener Campus werden

Das ehemalige Amtsgericht wird zum neuen Hauptgebäude des Campus umgebaut.
Das ehemalige Amtsgericht wird zum neuen Hauptgebäude des Campus umgebaut.  © SIB

Plauen - Die Spitzenstadt bekommt einen neuen Campus für 20 Millionen Euro. Das 1,2 Hektar große Areal der Staatlichen Studienakademie soll bis Herbst 2018 fertig sein. 400 Studenten (bisher 300) sollen Platz finden.

Dafür wird das ehemalige Gebäude des Amtsgerichtes zum Lehrgebäude mit Seminarräumen und Labors umgebaut. Die alte Schlossruine soll in einen Neubau einbezogen werden und neben der Bibliothek einen Mehrzwecksaal beherbergen.

Baubeginn dafür ist im September. Finanzminister Georg Unland (63, CDU) stellte am Montag die Baupläne vor und lobte den repräsentativen Campus: "Durch die Wiederbelebung des Schlossareals wird zugleich eine städtebauliche Wunde im Herzen Plauens geschlossen."

An der Plauener Studienakademie werden beispielsweise die Fachrichtungen Gesundheits- und Sozialmanagement, Handel und Lebensmittelsicherheit angeboten.

Titelfoto: SIB


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0