Mitten in Plauen! Künstler will 22-Meter-Turm bauen

Plauen - Wird Plauen bald zur Turm-Stadt? Wenn es nach Künstler Thomas Thiele (58) ginge, ja. Der Holzbildhauer hat Großes vor, will einen 22 Meter hohen Multimedia-Turm mit Bildschirmen und Laser-Technik auf dem Albertplatz bauen. Mit einem Modell (Maßstab 1:12) hat er schon mal vorgelegt.

Wünscht sich eine neue Sehenswürdigkeit für Plauen: Holzbildhauer Thomas Thiele (58).
Wünscht sich eine neue Sehenswürdigkeit für Plauen: Holzbildhauer Thomas Thiele (58).  © Ellen Liebner

"Es geht nicht allein um den Turm. Es geht um einen Ort, wo sich regionale und internationale Künstler einbringen können. Damit würde Plauen positive Schlagzeilen schreiben", so Thomas Thiele, der unter dem Künstlernamen "OhnMächtig" arbeitet. Die Idee stamme zu hundert Prozent von ihm selbst.

Nach Thieles Vorstellungen ist der Turm ohne Sockel etwa 22 Meter hoch und besteht aus elf Würfeln. Der Großteil der Würfelflächen ist von LED-Monitoren geprägt und bietet Platz für verschiedene Kunst-Installationen via Video, Bild und Licht. Auch Lautsprecher könnten in den Würfeln untergebracht werden. "Der Coup ist die Drehbarkeit der Elemente. Dadurch ergeben sich unendliche Möglichkeiten." Als Materialien kämen Aluminium und Acryl-Glas infrage.

Um seine Idee umzusetzen, will Thiele Stadt, Firmen und weitere Unterstützer ins Boot holen. Ein Verein könnte sich um den Unterhalt des Turms kümmern. "Ich habe bereits mit der Handwerkskammer und dem Sportbürgermeister gesprochen. Beide fanden die Idee spannend."

Die Kosten schätzt der gelernte Maschinen- und Anlagenbauer auf eine Million Euro.

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0