Nach Schock-Video aus Plauen: Politikerin warnt vor Vorverurteilung

Plauen - Die Vorfälle auf dem Postplatz werden auch ein Fall für die lokale Politik.

SPD-Politikerin Juliane Pfeil-Zabel (31) will keinen Hass in ihrer Heimatstadt.
SPD-Politikerin Juliane Pfeil-Zabel (31) will keinen Hass in ihrer Heimatstadt.

Die Chefin der Plauener SPD, Juliane Pfeil-Zabel (31), befürchtet einen steigenden Hass auf Asylbewerber: "Ich verurteile die Angriffe auf die Polizisten. Ich warne jedoch davor, dass man alle Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund vorverurteilt. Unsere Stadt hat Integrationserfolge vorzuweisen. Die Menschen, die bei uns Schutz suchen, sind mehrheitlich nicht kriminell und gut integriert."

Bei der Festnahme eines Libyers (23) war es vergangenen Donnerstag zu Angriffen auf Polizisten durch Freunde des Mannes gekommen (TAG24 berichtete).

Ein Video von den Übergriffen sorgte für großen Wirbel.
Ein Video von den Übergriffen sorgte für großen Wirbel.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0