Erst Prügelei, dann Sachbeschädigung: Polizei schnappt 30-Jährigen zweimal

Die Polizei nahm den 30-Jährigen schließlich in Gewahrsam
Die Polizei nahm den 30-Jährigen schließlich in Gewahrsam  © DPA

Plauen - Die Polizei musste in Plauen am Mittwochabend bei einer heftigen Auseinandersetzung eingreifen.

Die Beamten wurden alarmiert, weil in einem Mehrfamilienhaus in der Lessingstraße ein 16-Jähriger, ein 30-Jähriger und ein 44-Jähriger in Streit und eine körperliche Auseinandersetzung geraten waren. "Vor Ort bestätigte sich zunächst der Anfangsverdacht gegen die beiden Männer, woraufhin eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen wurde", teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Während der Anzeigenaufnahme, leistete der 30-jährige Mann erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten. Außerdem kam er dem Hinweis nicht nach, nicht mehr mit dem Fahrrad zu fahren. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille.

Nur zweieinhalb Stunden später wurde die Polizei in die Eugen-Fritzsche-Straße gerufen. Dort hatten Zeugen beobachtet, wie ein Mann mit einer Bierflasche gegen ein Auto schlug und dieses beschädigte. Die Zeugen verfolgten den mutmaßlichen Täter und hielten ihn dann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten stellten fest, dass es sich bei dem Verdächtigen wieder um den 30-Jährigen handelt.

Als die Polizisten den Mann durchsuchten, entdeckten sie ein Cliptütchen mit Cannabis. Es gab Anzeigen für den 30-Jährigen, unter anderem wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Um weitere Straftaten zu verhindern, wurde der 30-Jährige in Gewahrsam genommen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0