Nachhaltige Designer-Mode: Plauener Stickerei erfindet sich neu

Plauen - Sie wirkt hauchdünn, zart und leicht zerstörbar: die Plauener Spitze. Mit ihrer mehr als 100-jährigen Geschichte soll die besondere Form der Zierstickerei nun für die Zukunft fit gemacht werden - durch eine Zusammenarbeit mit 15 Modedesign-Studenten der Leipziger Vitruvius-Hochschule.

Claudia Damm ist Professorin für Modedesign an der Vitruvius-Hochschule in Leipzig.
Claudia Damm ist Professorin für Modedesign an der Vitruvius-Hochschule in Leipzig.  © DPA

Geboren wurde die Idee im Plauener Spitzenfestverein. Andreas Reinhardt, Chef der Modespitze Plauen GmbH, erklärt das Projekt: "Wir wollten neue Impulse geben und zeigen, dass mit unserer Spitze außergewöhnlich schöne Mode möglich ist." Seine Firma war Begleiter der Studenten für ein Semester und lieferte das Material für Kleider, Blusen und vieles mehr.

Die Ergebnisse der jungen Designer werden nun zum 60. Spitzenfest am Samstag auf einer Gala im Vogtlandtheater präsentiert sowie beim Festumzug am Sonntagnachmittag.

Die Zusammenarbeit mit der nächsten Designer-Generation sei wichtig, um in Sachen Mode in eine andere Zukunft zu finden, erklärt die Dozentin des Studiengangs, Claudia Damm. Man wolle einen Gegenpunkt setzen zu Wegwerf-Mode und "Fast Fashion".

Damm: "Es soll immer mehr produziert werden, um größtmögliche Gewinne zu erzielen, unter der maximalen Ausbeutung unterschiedlichster Ressourcen." Die Plauener Spitze werde hingegen vergleichsweise langsam und hochwertig produziert. "Wir müssen zurückfinden zu einem nachhaltigen Umgang mit Textilien", fordert Damm.

Verblieben sind heute noch neun Firmen, die Plauener Spitze als geschützte Marke herstellen - rund zehn Prozent der Kapazität von 1990. Neben der Mode gehören Heimtextilien und der zahlungskräftige arabische Markt zu den Zukunftsideen der Branche.

Thuy Tien Phan (l.) und Juliane Mann, Modedesign-Studentinnen der Vitruvius-Hochschule in Leipzig, präparieren ein Outfit mit Stickereien aus Plauener Spitze.
Thuy Tien Phan (l.) und Juliane Mann, Modedesign-Studentinnen der Vitruvius-Hochschule in Leipzig, präparieren ein Outfit mit Stickereien aus Plauener Spitze.  © DPA
Die Modedesign-Studentinnen Pauline Kuhn (l.) und Juliane Mann tragen zwei Outfits mit Stickereien aus Plauener Spitze ihrer Kommilitoninnen Thuy Tien Phan (linker Entwurf) und Anna Reichardt.
Die Modedesign-Studentinnen Pauline Kuhn (l.) und Juliane Mann tragen zwei Outfits mit Stickereien aus Plauener Spitze ihrer Kommilitoninnen Thuy Tien Phan (linker Entwurf) und Anna Reichardt.  © DPA

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0