Mann (27) vergewaltigt eigene Mutter brutal und zwingt sie zu Oralsex

Płońsk - In der polnischen Gemeinde Płońsk ist eine brutale Vergewaltigung passiert: Ein Mann (27) soll dort seine eigene Mutter (59) gefoltert und sie sexuell missbraucht haben.

Der vorbestrafte Mann folterte und missbrauchte seine eigene Mutter. (Symbolbild)
Der vorbestrafte Mann folterte und missbrauchte seine eigene Mutter. (Symbolbild)  © 123rf.com/dolgachov

Laut "Super Express" schlug und würgte der 27-Jährige die Frau und vergewaltigte sie schließlich.

Nach Angaben der Bezirksstaatsanwaltschaft in Płońsk soll er unter anderem auch sein Knie in ihre Kehle gedrückt und sie dann zum Oralsex gezwungen haben.

Der Vergewaltiger habe auch keine Skrupel gehabt, seiner Mutter in Anwesenheit der Staatsanwaltschaft zu drohen, dass er sie töten werde, weil sie die Polizei gerufen hatte.

Und für die Beamten ist der Mann auch kein Unbekannter! Es stellte sich nämlich heraus, dass er bereits wegen mehreren Delikten vorbestraft und zuletzt mit einer Bewährungsstrafe davongekommen ist.

Demnächst muss er sich wegen Körperverletzung vor Gericht verantworten. Außerdem wird ihm vorgeworfen, dass er die zu Hilfe gekommenen Polizeibeamten bedroht habe.

Gutachten für Strafmaß wichtig

Er muss mit einer Freiheitsstrafe von drei bis 15 Jahren rechnen.

Allerdings hängt das Strafmaß vom psychologischen Gutachten ab, das feststellen soll, ob er überhaupt straffähig ist.

Titelfoto: 123rf.com/dolgachov

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0