Eskalation auf dem Adventsmarkt: Betrunkene Lehrerin würgt drei Schüler

Die Polizei Poing hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.  (Symbolbild)
Die Polizei Poing hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. (Symbolbild)  © DPA

Poing - Es sollte ein gemütlicher Adventsabend an der Poinger Mittelschule in Bayern werden, doch eine Lehrerin hatte sich nach einer Menge Alkohol wohl nicht mehr im Griff.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in einer Pressemeldung berichtete, kam es am Mittwochabend zu einem unschönen Vorfall.

Drei Schüler im Alter von 8 bis 9 Jahren sollen durch das Schulhaus gerannt sein. Der Hausmeister habe die Kinder bereits ermahnt, eine Lehrerin der Mittelschule wollte allerdings trotzdem noch einmal mit den Schülern sprechen.

Mit Worten war es allerdings nicht getan. Wie die Bild berichtet, soll sie die Kinder gewürgt und geschubst haben. Hautabschürfungen am Hals und blaue Flecken sprechen für sich.

Die Eleven rannten schließlich zu ihren Eltern und wurden anschließend in ein Münchener Krankenhaus gebracht.

Die Polizei konnte die Frau zur Rede stellen. Eine Beamter zur Bild: "Die Lehrerin war deutlich alkoholisiert. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen."

Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0