Wir werden zeigen, wer die wahre Nr. 1 in Sachsen ist

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick.
RB-Sportdirektor Ralf Rangnick.

Von Dirk Löpelt

Dresden/leipzig - Diese Auslosung sorgt in Fußball-Sachsen für heftige Diskussionen: Zweitliga-Neuling Dynamo Dresden empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokals zwischen dem 19. und 22. August Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig.

„Das ist ein Los, mehr geht nicht in Sachsen“, kommentierte DFB-Präsident Reinhard Grindel die Partie. ARD-Moderator Reinhold Beckmann: „Das ist eine Kandidat für eine Live-Übertragung bei uns.“

Für Dynamos Sportdirektor Ralf Minge ist es vor allem „eine große sportliche Herausforderung, die wir mit unseren Fans im Rücken angehen werden.“

Beide Vereine standen sich bisher nur einmal 2011 im Halbfinale des Sachsenpokal 2011 in Leipzig gegenüber, das die „Roten Bullen“ 2:1 gewannen.

Stefan Kutschke spielte drei Jahre für RB, jetzt will er mit Dynamo seinen Ex-Verein aus dem Pokal kegeln.
Stefan Kutschke spielte drei Jahre für RB, jetzt will er mit Dynamo seinen Ex-Verein aus dem Pokal kegeln.

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick sprach von einer reizvollen, keinesfalls jedoch einfachen Aufgabe: „Uns erwartet dort eine richtige Pokal-Atmosphäre und ein Gegner, der uns alles abverlangen wird.“ Das Spiel sei eine Woche vor dem Bundesliga-Start ein echter Gradmesser.

Ex-RB-Stürmer Stefan Kutschke, der 2011 zum 1:0 traf: „Alle haben sich einen Kracher gewünscht. Ich dachte wirklich erst, dass es die Bayern sind, weil der Beckmann so komisch geguckt hat - dann war er wohl eher erschrocken.

Meine Gefühlslage konnte ich selber nicht richtig einschätzen - ich wusste nicht, ob mich freuen soll oder nicht. Jetzt haben wir ein großes Sachsenduell und es sollte für jeden von uns Motivation allein sein, gegen den Bundesliga-Aufsteiger zu spielen.

An dem Tag können wir zeigen, wer die wahre Nummer 1 in Sachsen ist. Zu Hause mit den Fans im Rücken hat Dynamo schon in der Vergangenheit bewiesen, dass man im Pokal große Mannschaften schlagen kann.“

Uwe Neuhaus: "Zur Pokalauslosung war ich schon lange im Bett - das ist nicht meine Zeit. Als ich am Morgen die vielen Nachrichten auf meinem Handy gesehen habe, wusste ich schon, dass wir wohl einen besonderen Gegner bekommen haben. Das ist natürlich ein extrem heißes Los, da müssen wir nicht drumherum reden."

Fotos: Picture Point, Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0