Heute Pokalfinale! Party oder Blamage für RWE?

Heute steigt das große Finale! Gibt's eine Party für die Erfurter?
Heute steigt das große Finale! Gibt's eine Party für die Erfurter?  © PR/FC Rot-Weiß Erfurt

Erfurt - Am Donnerstag steigt endlich das Pokalfinale zwischen dem FC Rot-Weiß Erfurt und Wacker Nordhausen. Seit 12.45 Uhr rollt der Ball im Steigerwaldstadion.

Für Wacker wäre ein Sieg eine Sensation, für Erfurt wäre die Niederlage eine Blamage. Nach der mittelmäßigen Saison, könnte der Gewinn des Landespokals aber nicht nur die Fans erfreuen. Mehreinnahmen von über 100.000 Euro winken dem Sieger, denn der zieht direkt in die erste Runde des DFB-Pokals ein. Und dort haben zum Beispiel die Sportfreunde Lotte, die wie Erfurt in der 3. Liga spielen, mal eben in der letzten Saison 2,5 Millionen Euro verdient.

Das Geld könnten die Erfurter gut gebrauchen, schließlich hatte man in der Vergangenheit mit der Miete für das Stadion so seine Probleme. Immerhin hat der Stadtrat gestern eine Senkung der Miete beschlossen. Wohl auch weil die Westtribüne nur noch in Ausnahmefällen genutzt werden kann. Das ist natürlich auch bei anderen Events im Stadion ein Problem, wie etwa bei den am 8. und 9. Juli dort stattfindenden Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften.

Acht Jahre ist es inzwischen her, dass Erfurt im DFB-Pokal vertreten war. Zweimal, 2014 und 2016, scheiterte man dabei schon an Volkan Uluc, der damals noch den FC Carl Zeiss Jena trainierte. Dieses Mal will Uluc es den Erfurtern mit Wacker Nordhausen zeigen: "Wir sind der klare Underdog. Für Erfurt wäre es eine Blamage, mit der Euphorie des Klassenerhalts im Rücken, es im eigenen Stadion nicht zu schaffen."

Aber auch die Erfurter nehmen das Spiel ernst. Trainer Stefan Krämer sagt: "Ein Endspiel ist immer ein Duell auf Augenhöhe. Nordhausen hat eine Drittliga-Mannschaft beisammen, gegen die es brutal schwer wird zu gewinnen." Aber gewinnen, das will er!

Titelfoto: PR/FC Rot-Weiß Erfurt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0