Forschungsschiff Polarstern lässt sich in Arktis einfrieren 262
Coronavirus im Ticker: Eine Woche nach Ausbruch bereits mehr als 800 Infizierte in Italien Top Update
Rauchwolke über Paris! Was passiert am Bahnhof Gare de Lyon? Top Update
Verkaufsoffener Sonntag bei Porta Halberstadt! 25 Prozent auf Alles! 3.493 Anzeige
Kölner Fitnessmesse Fibo wegen Coronavirus verschoben Top
262

Forschungsschiff Polarstern lässt sich in Arktis einfrieren

Extrem-Expedition in die Arktis mit vielen Herausforderungen

Das Forschungsschiff Polarstern legt ab, um ein Jahr in der zentralen Arktis zu verbringen. Die Experten erhoffen sich neue Erkenntnisse zum Klimawandel.

Bremerhaven/Tromsø - Seit Tagen wird gepackt, verstaut und geprüft, ob auch wirklich nichts fehlt. Denn dort, wohin Atmosphärenphysiker Markus Rex und seine Kollegen am Freitag (20.30 Uhr) vom norwegischen Tromsø aus aufbrechen, können sie sich nicht so einfach etwas hinschicken lassen.

Die Polarstern ist von Eis umgeben.
Die Polarstern ist von Eis umgeben.

Mit dem Forschungseisbrecher "Polarstern" des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts geht es für ein ganzes Jahr in die zentrale Arktis, die im Winter eigentlich unzugänglich ist.

"Es ist ein gewaltiger Druck da, dass wir alles, was wir brauchen, auch an Bord haben", sagt Markus Rex, der die Forschungsreise leitet. Wenn das Schiff schließlich endlich abgelegt habe, sei die erste Anspannung vorbei - vorerst.

Der Druck kommt nicht von ungefähr. "Eine Arktis-Expedition in dieser Größenordnung hat es noch nie gegeben", so Rex. Über 70 wissenschaftliche Institute aus fast 20 Ländern und Hunderte Forscher sind an dem 140 Millionen-Euro-Projekt "Mosaic" beteiligt.

Versorgt wird die "Polarstern" von vier weiteren Eisbrechern sowie drei Flugzeugen. Bis zu tausend Kilometer werden zwischen der "Polarstern" und dem Festland liegen. Zwei bis drei Monate lang wird sie wohl deutlich dichter als 200 Kilometer am geografischen Nordpol vorbei driften.

Die genaue Route über die Polkappe ist nicht festgelegt. "Sie ist, so wie vieles während der Reise, nicht zu hundert Prozent planbar", betont Rex. Die Strecke wird von der Naturgewalt bestimmt: Die "Polarstern" wird den Motor abstellen und mit dem Meereis driften, angedockt an eine riesige Eisscholle.

Noch ist das Eis zu dünn

Die Polarstern startet von Tromso aus ihre Reise.
Die Polarstern startet von Tromso aus ihre Reise.

Auf dieser soll ein kilometerweites Netz aus Stationen aufgebaut werden, um Proben aus dem Wasser, aus dem Eis und der Atmosphäre zu nehmen. In 35.000 Meter Höhe wird die höchste, in 4000 Metern Tiefe die tiefste Messung vorgenommen.

Die Suche nach der optimalen Eisscholle wird die Spannung an Bord rund zwei Wochen nach dem Ablegen wieder steigen lassen. "Wir brauchen eine stabile Heimat für unsere Forschungsinstrumente", betont Rex.

Das Eis sollte mindestens 1,20 Meter dick sein. "Wir werden wohl einen Kompromiss eingehen müssen". Der 52-Jährige hat zuletzt ständig die Satellitenbilder geprüft. "Es sieht so aus, als ob das Eis nur 80 Zentimeter dick ist."

Für den geplanten Bau einer Landebahn für Flugzeuge könnte das ein Problem werden. "Eventuell müssen wir weiter nach Norden fahren als geplant, um die richtigen Verhältnisse anzutreffen", sagt Geophysiker Christian Haas, der nach Rex die Fahrt leiten wird.

"Bis in den Winter bildet sich aber auch noch Neueis", erklärt Rex. Sollte das Eis nicht dick genug sein, könne nicht wie geplant eine russische Antonow auf der Scholle landen, sondern nur leichtere Flieger.

Die Reise ist in sechs Phasen unterteilt, insgesamt 600 Wissenschaftler und Crewmitglieder werden regelmäßig ausgetauscht. Fahrtleiter Rex wird insgesamt neun Monate auf der "Polarstern" sein, Anfang Januar wird er von Bord gehen - um im April wiederzukommen.

Gefahr lauert auf den Eisschollen

Markus Rex ist mit an Bord, wenn die Polarstern in die Arktis ablegt.
Markus Rex ist mit an Bord, wenn die Polarstern in die Arktis ablegt.

Wenn die Landebahn gebaut ist und die Messungen angelaufen sind, könnte es ruhiger an Bord werden. "Aber so richtig kann man von Routine nie reden", sagt Rex.

Gefahren lauern für die Wissenschaftler überall. Eisbären können auf der Scholle sein. Es werden eigens Wachen abgestellt, damit die Wissenschaftler in Ruhe arbeiten können.

Aber auch der Untergrund kann gefährlich werden. "Wir arbeiten auf einer dynamischen Oberfläche. Es kann sein, dass sich eine Spalte bildet, die man nicht sieht, weil sie vom Schnee zugeweht wird. Dann kann jemand ins Meer fallen", so Rex.

Für solche Fälle tragen die Wissenschaftler bei ihren Arbeiten außerhalb des Schiffs Spezialanzüge, die im Wasser Auftrieb haben und lange warmhalten.

Die Expeditionsteilnehmer nehmen die Gefahren und die Abgeschiedenheit in Kauf, denn sie wollen mit ihren Messungen den Klimawandel besser verstehen. "Ich bin sicher, damit werden wir einen Durchbruch in der Klimaforschung erreichen", betont Rex.

Die Arktis spielt eine wichtige Rolle im globalen Klimawandel. Schon während der Expedition - ab Anfang 2020 - soll damit begonnen werden, die ersten Daten auszuwerten. Wenn alles gut geht, kommt die "Polarstern" im Herbst 2020 zwischen Spitzbergen und Grönland wieder aus dem Eis heraus.

Für Rex steht aber bereits fest: "Wir müssen jetzt sehr schnell die weltweiten Emissionen von Treibhausgasen reduzieren, da sprechen die wissenschaftlichen Ergebnisse eine eindeutige Sprache."

Fotos: Stephan Schoen/Alfred-Wegener-Institut, AWI/dpa, Rune Stoltz Bertinussen/NTB scanpix/dpa , Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Bis zu 52 Prozent Rabatt auf Technik! Deshalb solltet Ihr heute in diesen Markt! 3.620 Anzeige
Irres Spiel in Düsseldorf: Hertha holt 0:3 auf! 1.379
Zweiter Coronavirus-Fall in Hessen nachgewiesen! 668
Darum solltet Ihr am Sonntag unbedingt zu Möbel Boss nach Tangermünde! Anzeige
Silva-Treffer ziehen Salzburg den Zahn: Eintracht Frankfurt im Achtelfinale 1.581
Reisemesse ITB wegen Coronavirus abgesagt! 1.643
Nur noch heute: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 4.356 Anzeige
Coronavirus erreicht Fußball: Ex-HSV-Star Son in Quarantäne! 3.237
Igitt! Frau kauft sich Schweine-Curry, was sie darin findet, ist ekelerregend! 2.057
The Australian Pink Floyd Show: So kommt Ihr kostenlos hin! 2.918 Anzeige
Rammstein in Dresden: Video zeigt, welcher Aufwand hinter dem Mega-Spektakel steckt 7.092
Müssen Politiker statt im Bundestag bald in Containern arbeiten? 1.619 Update
Großes GNTM-Umstyling: Lucy geschockt vom Ergebnis 3.056
Wentorf: Wer hier eine Küche kauft, spart bis zu 40% und die Mehrwertsteuer! 3.927 Anzeige
Kind (6) isst Kuchen und wird von seinem Vater zu Tode geprügelt 16.769
Blutnacht von Hanau: Totengebet für zwei weitere Opfer des Anschlags 331
Cooler Arbeitsplatz: Hier wartet ein Job auf Euch! Anzeige
Lebensgefahr! 16-Jähriger soll seine Ex-Freundin niedergestochen haben 2.607
Kreisliga-Spiel wegen Coronavirus abgesagt! 2.374
Am Montag wird dieser Markt in Hannover gestürmt! 1.313 Anzeige
Schlag gegen Mafia: Hier zeigt die Polizei, wer das Sagen hat! 2.235
Familie fliegt in den Urlaub, aber 14-Jährige muss am Flughafen zurückbleiben! 6.382
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 23.177 Anzeige
Häftlinge verbarrikadieren sich und lösen SEK-Einsatz im Gefängnis aus 2.290
Mega-Fusion! Asklepios will Rhön-Klinikum kaufen 670
Bitter für Fans: FC Bayern ergreift Maßnahmen wegen Coronavirus! 4.243
Mordfall Walter Lübcke: Wollte Stephan E. auch einen Lehrer erschießen? 603
Katja Krasavice vergleicht Corona-Panikmache mit AIDS-Toten 1.564
RB Leipzigs Yussuf Poulsen: Das wollten Fans schon immer über ihn wissen 851
Vorsicht, wenn Du in letzter Zeit auf WhatsApp ein GIF bekommen hast! 4.757
Angelina Heger redet Klartext: Das ist mit ihren Zähnen passiert! 4.206
Flüchtlinge auf dem Weg Richtung EU: Polizei setzt Tränengas ein 4.711 Update
Auto kracht gegen Baum: Drei junge Soldaten tot 10.312
Alles neu bei "Schwiegertochter gesucht": Ob das den Fans gefällt? 1.701
Hamsterkäufe wegen Coronavirus? Erste Regale in Läden sind bereits leer 32.933
FC Bayern: Flick spricht über Lewandowski-Ersatz, Star mit Einsatzgarantie 857
Sophia Thomalla zeigt sich im verboten scharfen Look: Die Fans haben nur Augen für ihre Schuhe! 5.354
Coronavirus: Infizierter Kinderarzt mit Ehefrau in Isolation 4.481 Update
Herzlos-Aktion bei Eiseskälte: Kaninchen-Gruppe am Waldrand abgeladen 1.028
Die Headliner für das Highfield 2020 stehen fest! 1.257
Macht Marco Schreyl einen guten Job? Talk-Legende hat klare Meinung 903
Coronavirus in NRW: 35 Menschen infiziert, Hinweise und Tipps 2.747 Update
Karl-May-Festspiele sichern sich zwei Schauspielstars 1.108
Frau trennt sich von Freund, weil sie Prostitution nachgehen will, da schießt er ihr in den Kopf 7.913
#BriefefürHanau: Junge Frau will Angehörigen der Opfer zeigen, dass sie nicht alleine sind 446
Let's Dance startet: Alle Paare, ihre Tänze und Songs vorab! 1.038
Ex-BTN-Star mit Zwillingen schwanger: Josephine Welsch gesteht Ängste! 1.812
Mann überfährt 19-Jährigen (†), flüchtet und kauft sich baugleiches Auto 9.513
Europa-League-Achtelfinale: Harte Gegner für Bayer und den VfL, Eintracht könnte auf Basel treffen 1.043
Nach Hertha-Rücktritt: Jürgen Klinsmann wirft auch bei RTL das Handtuch 1.671
Eintracht-Auswärtsspiel bei Werder Bremen abgesagt 1.753 Update
BiP-Kandidatin Sam auf Partnersuche: Dieses Problem haben die Männer! 2.979
Daniela Katzenberger spricht über ersten Job: Ältere Damen boten Intimrasur für fünf Euro an! 1.658