US-Soldaten schlagen Arzt und seine Söhne zusammen

Skwierzyna - Ein Zahnarzt und seine beiden erwachsenen Söhne wurden brutal zusammengeschlagen. Einer der beiden Söhne war nach dem Angriff sogar bewusstlos.

Die Anwohner wurden verprügelt, weil sie ihre Ruhe haben wollten. (Symbolbild)
Die Anwohner wurden verprügelt, weil sie ihre Ruhe haben wollten. (Symbolbild)  © 123rf.com/nito500

Der Vorfall passierte am vergangenen Freitagabend in der polnischen Stadt Skwierzyna. Täter sollen drei US-Soldaten sein, die vor Ort stationiert sind, berichtet die polnische Zeitung "Super Express".

Die Soldaten, die später als dunkelhäutig, sehr groß und kräftig und mit geschorenen Haaren beschrieben wurden, hätten sich Zutritt in das Wohnhaus verschafft. Im Treppenhaus randalierten sie direkt vor der Wohnung des Arztes, die sich im Erdgeschoss befindet. Sie schrien auf Englisch laut rum und traten sogar mehrmals gegen die Eingangstür.

Weil es schon spät war, bat der Arzt im Beisein seiner Söhne um Ruhe. Da rasteten die Soldaten plötzlich aus und prügelten gnadenlos auf die drei ahnungslosen Bewohner ein. Einer der Söhne blieb schließlich bewusstlos am Boden liegen.

Nach dem Überfall flüchteten die Soldaten in Richtung einer Kaserne, in der das amerikanische Militär stationiert ist.

Besonders dramatisch: Die Ehefrau des Arztes und die schwangere Verlobte des bewusstlosen Mannes mussten alles hilflos mit ansehen.

Immer wieder gibt es Überfälle auf Anwohner

Die US-Truppen sind an verschiedenen Standorten in Polen stationiert. (Symbolbild)
Die US-Truppen sind an verschiedenen Standorten in Polen stationiert. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Die Polizei und ein Notarzt kümmerten sich vor Ort um die Verletzten. Der Fall ging an die Bezirksstaatsanwaltschaft in Międzyrzecz. Dort wurde bereits ein Verfahren gegen drei verdächtige Soldaten eingeleitet.

Weitere Details des schockierendes Vorfalls wurden bislang nicht bekannt gegeben.

Der Stadtteil, in dem der Überfall passierte, gilt als besonders ruhig. Neben polnischen Bewohnern leben dort auch viele ehemalige Soldaten mit ihren Familien.

Wie "Super Express" weiter berichtet, komme es in Polen immer wieder zu ähnlichen Zwischenfällen. Soldaten von stationierten US-Truppen würden demnach öfter im Verdacht stehen, Zivilisten körperlich anzugreifen und auch zu schlagen.

Titelfoto: 123rf.com/nito500

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0