Sie weint viel! Darum hat Annas Umzug zu Gerald nach Namibia Schattenseiten Top Klarer Sieg gegen Bochum: St. Pauli bleibt oben dran! 27 Nach "Gelber" Wut: Macron macht Geldgeschenke 1.538 Diesen "Einsatz" wird ein Feuerwehrmann nicht so schnell vergessen 145
5.059

Ärzte im Hungerstreik: Kollegen sterben wegen Erschöpfung

Die Ärzte in Polen arbeiten an 18 Tagen im Monat 24 Stunden lang und bekommen einen Witzlohn. Einige sind bereits gestorben. Nun hungern die Kollegen.
Die Zustände für Ärzte in polnischen Krankenhäusern sind haarsträubend. (Symbolbild)
Die Zustände für Ärzte in polnischen Krankenhäusern sind haarsträubend. (Symbolbild)

Warschau - Aus Protest hat der angehende Chirurg Marcin Radoch seit fünf Tagen nichts gegessen. Inmitten von Isomatten, Schlafsäcken und Protestschildern campiert der Assistenzarzt mit 19 Kollegen im Erdgeschoss der Warschauer Uni-Kinderklinik.

Der Hungerstreik, bei dem die polnischen Nachwuchsärzte rotieren, dauert seit mehr als drei Wochen und richtet sich gegen Polens unterfinanziertes Gesundheitssystem. "Es gibt zu wenig Personal, zu wenig Geld und Unmengen an Bürokratie", klagt Marcin. Wegen Überarbeitung sind mehrere Mediziner nach Angaben des polnischen Ärzteverbands in diesem Jahr im Dienst gestorben.

Marcin ist an bis zu 18 Tagen im Monat 24 Stunden am Stück im Dienst und operiert. "Die Gehälter sind so niedrig, dass wir so viel arbeiten müssen, um davon leben zu können", sagt der Pole, der als Assistenzarzt im zweiten Jahr umgerechnet 520 Euro netto verdient. "Davon kann ich in Warschau schon als Alleinstehender kaum leben", sagt er. Kollegen, die Kinder zu versorgen hätten, hätten es noch schwerer.

Nachdem mehrere Kollegen verstorben sind, hungern nun manche Ärzte, um auf die missliche Lage aufmerksam zu machen.
Nachdem mehrere Kollegen verstorben sind, hungern nun manche Ärzte, um auf die missliche Lage aufmerksam zu machen.

"Die Arbeit strengt geistig und körperlich an, außerdem hat man während der Nachtdienste kaum Schlaf", sagt Marcin. Landesweit erschienen Ärzte bereits erschöpft zur nächsten Schicht. Junge Mediziner klagten gegenüber polnischen Medien sogar, ihr Zustand sei zuweilen schlechter, als der ihrer Patienten.

Der Hungerstreik der Nachwuchsärzte wird auch vom Verband medizinischer Berufe (PZM) und Polens Ärztekammer (NIL) unterstützt. "Ein überarbeiteter Arzt ist wie gar kein Arzt", schrieb der NIL-Vorsitzende Maciej Hamankiewicz in einem Brief an die hungernden Ärzte. Mediziner in Städten wie Breslau (Wroclaw), Krakau (Krakow) und Stettin (Szczecin) schlossen sich den Warschauer Kollegen an.

Sie fordern Polens Regierende auf, die unter dem Durchschnittslohn liegenden Assistenzarzt-Gehälter anzuheben. Am meisten dränge aber die Aufstockung der Ausgaben für das Gesundheitssystem. Diese müssten binnen drei Jahren statt bisher 4,7 Prozent 6,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts betragen, fordern die Mediziner. "Das ist in anderen EU-Ländern der Mindestdurchschnitt", sagt Marcin.

Unglaubliche 18 Tage im Monat arbeiten die Ärzte 24 Stunden lang.
Unglaubliche 18 Tage im Monat arbeiten die Ärzte 24 Stunden lang.

"Wir kämpfen nicht nur für uns, sondern vor allem für die Patienten", erläutert er. Sie seien die wahren Leidtragenden. "Es ist nicht normal, dass Kranke nicht richtig versorgt werden können, weil es nicht genug Ärzte und Krankenschwestern gibt, die sich um sie kümmern können", sagt er.

Den Assistzenärzten zufolge kommen in Polen auf 1000 Einwohner im Schnitt 24,6 medizinische Angestellte wie Ärzte, Krankenschwestern und Co - eine der EU-weit niedrigsten Quoten. In Deutschland liege die Zahl vergleichsweise bei 61,2, heißt es.

Fehlendes Geld und Personal würden in polnischen Kliniken oft zu langen Wartezeiten führen. Auf eine Grauer-Star- oder Leistenbruch-OP warte man etwa eineinhalb Jahre oder mehr, sagt Marcin, der den Frust der Patienten täglich zu spüren bekommt. "Sie beschweren sich, dass alles so lange dauert, dass wir keine Zeit für sie haben und es keine Krankenschwestern gibt". Und sie hätten Recht, meint er. Seine Patienten würdigen den Hunger-Protest. "Danke für alles, was ihr für uns tut", steht an einem Blumenstrauß, den eine Patientin ans Protestlager der Ärzte in die Warschauer Klinik gebracht hat.

Der Hungerstreik sei der einzige Weg, um auf sich aufmerksam zu machen, sagt Marcin. Die eigene Gesundheit setzen die jungen Ärzte, die regelmäßig untersucht und ausgewechselt werden, nicht aufs Spiel. Den erhofften Erfolg brachte ihre Aktion bislang nicht. Die Regierung bot lediglich Gespräche an. Solche führen wir seit Jahren, sagt Marcin. "Wir wollen konkrete Vorschläge." Doch nach Angaben von Gesundheitsminister Konstanty Radziwill können die Mittel erst bis 2025 aufgestockt werden. Fürs kommende Jahr ist stattdessen eine Kürzung der Gesundheitsausgaben geplant. "Es muss sich jetzt etwas ändern", protestiert Marcin.

Das Gesundheitssystem sei seit Jahrzehnten vernachlässigt worden, sagt er. "Diese Regierung hat jetzt die Chance, etwas daran zu ändern." Die Situation droht sich laut Ärzteverband angesichts steigender Behandlungszahlen durch die alternde Bevölkerung sowie der Abwanderung polnischer Ärzte nach Deutschland oder Skandinavien weiter zuzuspitzen. Das System stehe vor dem Zusammenbruch, warnt Marcin.

Fotos: DPA

Fahndung der Polizei: Gefangener flieht während Beerdigung 247 Mann schüttelt Baby fast tot: Viereinhalb Jahre Haft gefordert 147 Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.436 Anzeige Techno-Party auf dem SEMF: So viele Drogen wurden konsumiert 6.682 Hilferufe in der Nacht: Sollte ein 68-Jähriger brutal erschlagen werden? 2.274 Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 4.612 Anzeige Boris und Lilly Becker: Richterin verrät pikantes Detail zur Scheidung 3.212 Geschenke-Tipps, die die Welt verbessern und Freude bereiten! 523 Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.302 Anzeige Trennung per Kussfoto: Ehe-Aus bei Janin und Kostja Ullmann 3.123 Um 6,8 Millionen Euro beschissen: Banker muss hinter Gitter! 100 Wegen Zwangsprostitution an Freundin: Hausmeister muss so lange in den Knast 129
Kampf gegen Missbrauch: Nadia Murad bekommt Friedensnobelpreis 32 Männer missbrauchen Frau in Weingut: So lange müssen sie jetzt in den Knast 2.415 Blutige Messerattacke: Junger Mann (17) ersticht seine Ex-Freundin (16) 6.021 Nach der Pleiten-, Pech- und Pannenserie! AIDAnova sticht in See 1.640 Zoll findet echtes Leopardenfell, Waffen und Plüschhunde 127 Kriegsverbrechen: Folterte Syrer halbnackte Männer mit Kabel? 2.919
Zu krank? Andreas Kümmert muss seine Tour absagen! 1.913 Wow! Ist das die krasseste Choreo des Jahres? 3.402 Wer hat obenrum mehr? Katzenberger misst sich mit den Klitschko-Brüdern 734 "Katastrophale Zustände!" Berliner Asylaufnahme scharf kritisiert 853 Kölner stellte Blitzer-Attrappe im Vorgarten: So hat das Gericht entschieden 1.241 Thüringer gewinnt über zwei Millionen Euro im Lotto 834 Wegweisendes Urteil? Bundesverfassungsgericht prüft Hartz-IV-Kürzungen 3.189 Vermisste Frau tot aus See geborgen 746 Hässlicher Baum von Pulsnitz: Kurzen Prozess mit der Krüppelfichte gemacht 4.923 Tierischer Einsatz: Polizisten retten "Bruno" von der Autobahn 381 Exotische Hamburgerin will "Playmate des Jahres" werden 2.211 Drama in Köln! Totes Kind (2) in Flüchtlingsheim entdeckt 3.320 Update Terroranschlag! Mehrere Schwerverletzte, Baby und Mutter in Lebensgefahr 10.817 Wer hier in den Heiligabend-Gottesdienst will, muss Ticket vorzeigen 137 Mehrere Verletzte: "Gelbwesten" greifen in Frankreich ausländische Laster an 2.675 Mutter denkt 69 Jahre lang, dass Tochter bei Geburt gestorben wäre, dann treffen sich die beiden 3.023 Trotz psychischer Probleme: Sechs Jahre Haft für deutschen Taliban 112 Junger Mann soll Sechsjährige auf Parkplatz missbraucht haben 4.019 Wut wegen Warnstreik? Mann verletzt Bahnmitarbeiterin 1.226 Pannen bei Ermittlungen? Fall von ermordeter Georgine (†14) wirft Fragen auf 1.436 Frau von George Clooney greift Donald Trump an 3.799 GZSZ-Hochzeit bei Felix und Laura: Doch ein Detail wirft Fragen auf! 3.247 Unfallwagen bleibt aufrecht an Straßenschild gelehnt stehen 2.120 Das Aus für den Trainer: Arminia trennt sich von Jeff Saibene 690 Rückruf Antibaby-Pille "Trigoa": Längerer Zeitraum betroffen! 987 "Eiserne Lady" des Eiskunstlaufs: Jutta Müller wird 90 4.419 Katze weckt ihre Besitzer in der Nacht und rettet ihnen das Leben 2.124 Ekel-Taxifahrt: Fahrer bietet 24-Jähriger an, mit anderen Leistungen zu bezahlen 5.026 78 Morde! Polizist lauerte jahrelang Frauen auf, vergewaltigte und tötete sie 5.787 Messer und Baseballschläger: Streit zwischen zwei Familien eskaliert 479 Mysteriöser Tod im Google-Hauptsitz: Mitarbeiter (†22) stirbt am Schreibtisch 10.085 Polizei sucht diesen mutmaßlichen Sexualstraftäter! 2.802