13-jährige bekommt Baby: DNA-Test identifiziert den Vater, jetzt droht ihm Haftstrafe

Kielce - In der Woiwodschaft Świętokrzyskie in Polen brachte ein erst 13-jähriges Mädchen bereits am 9. August ein Baby zur Welt. Ein DNA-Test bestätigte die Identität des leiblichen Vaters des Neugeborenen. Ihm droht nun eine lange Haftstrafe.

Ein DNA-Test brachte ans Licht, dass der Vater eines kurz nach der Geburt verstorbenen Babys ein 71-jähriger Mann ist. Die Mutter ist mit 13 Jahren selbst noch ein Kind. (Symbolbild)
Ein DNA-Test brachte ans Licht, dass der Vater eines kurz nach der Geburt verstorbenen Babys ein 71-jähriger Mann ist. Die Mutter ist mit 13 Jahren selbst noch ein Kind. (Symbolbild)  © 123rf.com/chokniti

Offenbar bekam das Kind sein Baby zu Hause. Wie das polnische Nachrichtenportal "Interia" berichtet, wurde ein Rettungsdienst zum Geburtsort gerufen, doch die medizinischen Ersthelfer konnten nur noch den Tod des Säuglings bestätigen. Er hatte wohl nur wenige Minuten gelebt.

Die 13-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Leiche des Babys wurde obduziert. Ein durchgeführter DNA-Test ermöglichte schließlich die Identifizierung seines Vaters.

Sachsens Jugend würde die AfD als stärkste Partei in den Bundestag wählen
Bundestagswahl 2021 Sachsens Jugend würde die AfD als stärkste Partei in den Bundestag wählen

Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um den 71-jährigen Stanisław G.

Die Staatsanwaltschaft Kielce hat die Ermittlungen in dieser Angelegenheit übernommen und ordnete die Festnahme des Mannes an.

Er wurde des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen beschuldigt. Während seiner Vernehmung habe der Verdächtige die mutmaßliche Straftat teilweise gestanden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete das Amtsgericht Kielce an, Stanisław G. für drei Monate vorläufig festzunehmen. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von zwei bis zwölf Jahren.

Titelfoto: 123rf.com/chokniti

Mehr zum Thema Polen News: