Feuerwehr und Polizei suchen in Fluss nach Kind: Unerwartetes Finale dieser Aktion

Myslowice - In Polen kam es zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr, nachdem ein Zeuge behauptet hatte, den reglosen Körper eines Kindes in einem Fluss gesichtet zu haben.

Der Zeuge behauptete, einen Kinderkörper im Fluss Przemsza (Foto) gesehen zu haben. (Symbolbild)
Der Zeuge behauptete, einen Kinderkörper im Fluss Przemsza (Foto) gesehen zu haben. (Symbolbild)  © 123rf.com/Przemyslaw Reinfus

Mehrere Stunden lang durchsuchten die Einsatzkräfte in mehreren Teams den Fluss Przemsza und die angrenzenden Gebiete, um das vermeintliche Kind zu finden, das ein Mann gesehen haben wollte, berichtet das polnische Nachrichtenportal "Interia".

Die Feuerwehrleute führten die Suche sogar mit Booten durch. Zunächst vergeblich.

Doch nach vier Stunden fanden die Retter endlich das "Kind". 

Doch wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um etwas ganz anderes!

Und zwar um eine Puppe, die jemand ins Wasser geworfen hatte. Das bestätigte inzwischen auch ein Sprecher der Feuerwehr Myslowice.

 


Auch wenn das Ende gut ausgegangen ist, hätte der Zeuge vielleicht genauer hinsehen können. Denn an anderer Stelle werden die Rettungskräfte sicherlich dringend benötigt.

Titelfoto: 123rf.com/Przemyslaw Reinfus

Mehr zum Thema Polen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0