Frau will ihre Rechnungen bezahlen und findet heraus, dass sie tot ist

Gliwice - In der polnischen Stadt Gliwice wollte eine Frau (65) ihre Rechnungen bezahlen. Doch die Bank wollte das Geld aus einem besonders makabren Grund zunächst nicht von ihr annehmen.

Die Bezahlung gestaltete sich schwierig für die Dame. (Symbolbild)
Die Bezahlung gestaltete sich schwierig für die Dame. (Symbolbild)  © 123rf.com/dolgachov

Als die 65-Jährige in die Geldfiliale ging, fanden die Mitarbeiter der Niederlassung heraus, dass die Frau bereits tot ist. Zumindest stand es so in den Unterlagen.

Das überraschte die Rentnerin, die kurz vor einer Reise ins Ausland stand und noch schnell überfällige Beträge überweisen wollte.

Doch die Frau war quicklebendig! Was ist passiert?

Trotz Hitze bis 35 Grad: Hier ist Baden strikt verboten
Sachsen Trotz Hitze bis 35 Grad: Hier ist Baden strikt verboten

Wie "AntyRadio" berichtete, kam es zu dem Irrtum, weil die polnische Sozialversicherungsanstalt ihre Rente gesperrt hatte. Warum? Angeblich gab es im System den Vermerk, dass die Seniorin bereits am 27. Juli gestorben ist.

"Meine Beine wurden weich. Zuerst dachte ich, jemand hätte mein Konto gehackt und mein Geld gestohlen. Aber was ich dann hörte, habe ich nicht erwartet", erklärte die verstörte Dame, die sich fragte: "Wie bin ich gestorben? Immerhin bin ich hier. Und morgen fahre ich nach Deutschland."

Ein Mitarbeiter informierte sie darüber, dass die Angelegenheit in der Niederlassung in Zabrze geklärt werden sollte. Doch die Betroffene weigerte sich, auf eigene Kosten dorthin zu fahren und argumentierte, dass diese Panne nicht ihre Schuld war.

Zuständige Behörde gibt Fehler zu

Nachdem die Angestellten der Bank die Frau "ins Leben zurückgeholt" hatten, betonte die 65-Jährige: "Ich verlor einige Stunden lang meine Nerven und musste eine Geldkarte erneut ausstellen lassen." Ihrer Meinung nach sollten sich die Mitarbeiter noch einmal intensiv mit dem Problem befassen.

Eine Sprecherin der Sozialversicherung in Gliwice gab später zu, dass die Einrichtung Schuld war. Jemand hatte einen Verstorbenen falsch im IT-System identifiziert. Die Person wurde bereits zur Verantwortung gezogen, die Rente der Frau wieder freigegeben. Ihre Rechnungen kann sie nun auch überweisen.

Titelfoto: 123rf.com/dolgachov

Mehr zum Thema Polen News: