Nach Trennung: Frau will ihr Auto zurück, wütender Ex zündet es an

Bolesławiec - Ein Mann (36) in Polen hat eine Anzeige wegen Sachbeschädigung am Hals. Er wollte das Auto seiner Ex-Partnerin in Brand setzten. Der Grund: nichtig!

Polizisten und ein Feuerwehrmann begutachten das teilweise verbrannte Auto.
Polizisten und ein Feuerwehrmann begutachten das teilweise verbrannte Auto.  © KPP Lwówek Śląski (Polizei Lwówek Śląski)

Der Vorfall passierte bereits am vergangenen Freitag. Nach Informationen der Polizei Lwówek Śląski ist der Anlass für das Verhalten des 36-Jährigen aus Bolesławiec (Woiwodschaft Niederschlesien) schlichtweg Wut auf seine frühere Freundin.

Die wollte nach der Trennung ihr Auto zurück haben. Das gefiel dem Brandstifter offenbar nicht, und er schritt zur Feuertat.

Auf Fotos, die die Polizei auch bei Facebook veröffentlichte, ist ein in einem Wohngebiet geparkter silberner Ford Mondeo zu sehen, Fahrertür und Kofferraum stehen weit offen.

Die vorläufigen Ermittlungen ergaben, dass der Wagen höchstwahrscheinlich mit Benzin übergossen und in Brand gesteckt wurde. Der Innenraum des Fahrzeugs ist teilweise verbrannt, die Technik sei hinüber.

Als die Polizei am Tatort ankam, flüchtete der Mann, wurde aber bald von den Beamten geschnappt.

Der Mann gestand die Straftat. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Titelfoto: KPP Lwówek Śląski (Polizei Lwówek Śląski)

Mehr zum Thema Polen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0