Sieben Monate altes Baby verlassen! Mutter im Knast, Vater haut einfach ab

Warschau - In der polnischen Hauptstadt Warschau hat ein Vater kurz vor Silvester sein sieben Monate altes Baby in die Obhut seines Bruders gegeben und angekündigt, dass er in einer Stunde zurück sei. Er kam nicht wieder.

Polizeibeamte kümmern sich um das verlassene Kind.
Polizeibeamte kümmern sich um das verlassene Kind.  © Komenda Stołeczna Policji Warszawa (2)

Nach Information der Polizei Warschau wählte der Mann daraufhin den Notruf. Er erklärte, dass er mit seinem kleinen Neffen zusammen sei, um den er sich nur eine Stunde lang kümmern sollte.

Weil er nun aber aber selbst keine Zeit mehr habe, könne der Junge nicht länger bei ihm bleiben. Er bat die Polizei deshalb, sich um das Kind zu kümmern.

Die Beamten machten sich sofort auf den Weg zur Wohnung!

Wie sich herausstellte, war der Vater des Kleinen zu diesem Zeitpunkt schon seit mehr als einen Tag verschwunden.

Und seine Mutter? Sitzt im Gefängnis.

Die Beamten riefen den Rettungsdienst, der das Kind zur Untersuchung in ein Krankenhaus brachte.

Dort kümmerten sich die Polizisten ganz rührend um das Kleinkind. Sie zogen ihm saubere Kleidung an und fütterten es.

Der Junge ist gesund und wurde vorläufig in die Notfallversorgung gebracht. Wo sich der Vater derzeit aufhält, ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

Titelfoto: Komenda Stołeczna Policji Warszawa (2)

Mehr zum Thema Polen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0