AfD-Politiker bestellt Autogrammkarten, mit der Reaktion rechnet er nicht

Jörg Nobis wollte Autogrammkarten und bekam nicht nur seine Absage, sondern auch jede Menge Häme und Spott.
Jörg Nobis wollte Autogrammkarten und bekam nicht nur seine Absage, sondern auch jede Menge Häme und Spott.  © DPA

Köln - Für ihn ist es dumm gelaufen, die Firma wird im Netz für ihre Aktion gefeiert! Vergangene Woche wollte AfD-Politiker Jörg Nobis (42) Autogrammkarten drucken lassen, doch die werden niemals bei ihm ankommen.

Denn kurze Zeit später flatterte eine E-Mail von Druckdiscount24 in den Posteingang des Mannes, der für die AfD im Landtag in Schleswig-Holstein sitzt.

Wie sein eigener Facebook-Post zeigt, hatte es der Inhalt der Mail in sich. Denn der Spezialist für Druckerzeugnisse schrieb: "Sehr geehrter Kunde, wir haben Ihren Auftrag mit der Nummer 10487198 aus politischen Gründen storniert. Mit freundlichen Grüßen, Ihr DruckDiscount24-Team".

Nobis versteht die Welt nicht mehr und schreibt dazu: "Als gewählter Politiker braucht man manchmal auch Autogrammkarten. 500 Stück habe ich gestern bei druckdiscount24.de bestellt. Leider wurde der Auftrag aus politischen Gründen seitens druckdiscount24 storniert. Kommentiert gerne, was Ihr davon haltet. Es das auch gerne geteilt werden", fordert Nobis die User noch zu Reaktionen auf.

Keine Autogrammkarten für Jörg Nobis? Jan Böhmermann gefällt das!

Zu feiern hat Jörg Nobis (42, AfD) gerade nichts.
Zu feiern hat Jörg Nobis (42, AfD) gerade nichts.  © DPA

Und die kommen prompt. Sogar von Satiriker Jan Böhmermann. Er teilt wie aufgefordert den Beitrag und schreibt: "Aus Ehrenfeld nach Bocklemünd: ❤️✊️? für Druckdiscount24!" Allein sein geteilter Post hat über 6.000 Likes.

Auch Nobis bekommt allerlei Reaktionen, wohl aber nicht in die Richtung, die er sich erhofft hat. Ein User schreibt: "Da brauchen sie jetzt wohl eine AlternativeFürAutogrammkarten". Ein anderes sagt: "Oh, guck mal: ein AfD-Politiker, der sich als Opfer präsentiert. das ist neu ... -.- Dabei wurden an ihm lediglich die freiheitlich-westlichen Werte demonstriert, die unsere deutsche Leitkultur prägen und uns von den unterdrückerischen Staaten unterscheiden, die uns angeblich unsere Freiheit rauben wollen. Da sollten Sie nicht sauer sein, Herr Nobis, sie sollten jubeln - genau dafür kämpfen Sie doch politisch: Für die Erhaltung der westlich-demokratischen Freiheit, nicht jeden Politiker bedienen zu müssen, nur weil der das gerne hätte. :)"

Ein weiterer sagt hämisch: "Na Herr Nobis, macht das Kommentare lesen Spaß?" Ein weiterer findet die Aktion des Druckunternehmens super: "Sehr schöne Werbung für Druckdiscount" Da bestell ich jetzt öfter. Die sind cool".

Ein anderen User reiht sich in Hohn und Spott ein: "Druckdiscount24 alles richtig gemacht. Wofür braucht so einer wie sie Autogrammkarten? Lieber schnell wider zurück in den Führerbunker der Herr."

Da hat sich Nobis mit seinem Post und der Aufforderung zum Teilen und Kommentieren ein Eigentor geschossen. Und Autogrammkarten hat er warscheinlich immer noch keine.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0