Wegen Hitze-Tweet: AfD-Storch ätzt gegen "Klima-Nazis"

Berlin - Da ist wohl einer die Hitze zu Kopfe gestiegen: Auf Twitter schießt AfD-Fraktionsvize Beatrix von Storch gegen Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt.

Klimakrise? Davon will Beatrix von Storch bekanntermaßen nichts wissen.
Klimakrise? Davon will Beatrix von Storch bekanntermaßen nichts wissen.  © DPA

"Es ist wirklich sichtbar, spürbar. Alle Leugner und alle, die nichts tun, sind und er Verantwortung. Dieses Wetter kommt eben nicht irgendwie zufällig oder vom Himmel #Klimakrise #Wetter #hitze", twitterte Eckardt am Dienstagmorgen.

Von Storchs Antwort ließ nicht lange auf sich warten - und hatte es in sich: "Ja. Es ist warm. Sehr sogar. Aber dieses hysterische #Klimakrisen-Gekreische der Klimanazis ist wirklich unerträglich. Auch wenn wir alle zu Fuß gehen, statt Autos zu bauen nun alle Gendergagaisten werden u nur noch Brokkoli essen: der Sonne ist das egal. #DenktDochMalNach."

Mit 36,3 Grad war der Dienstag der bislang heißeste Tag des Jahres in der Hauptstadt. Gemessen wurde dieser Wert am Freilandlabor Kaniswall in Treptow-Köpenick, wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes am Abend auf Anfrage mitteilte.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0