Koalition mit AfD? Brandenburgs CDU-Chef mit überraschender Antwort!

Berlin - Der Brandenburger CDU-Partei- und Fraktionschef Ingo Senftleben kann sich eine Koalition mit der AfD in seinem Land nicht vorstellen - Gespräche hingegen schon.

Knapp drei Monate vor der Landtagswahl in Brandenburg kann die AfD in der Wählergunst stark zulegen.
Knapp drei Monate vor der Landtagswahl in Brandenburg kann die AfD in der Wählergunst stark zulegen.  © DPA

"Reden ja, aber Regierungshandeln mit der AfD definitiv nein", sagte Senftleben am Mittwoch im Inforadio des RBB.

"Ich habe immer gesagt, dass man im Landtag mit allen gewählten Parteien sprechen muss", sagte er mit Blick auf die Landtagswahlen in knapp drei Monaten. Er begründete das mit Respekt vor den Wählerstimmen.

Die AfD hatte zuletzt in Brandenburg in der Wählergunst stark zugelegt.

Dies zeigt der am Dienstag veröffentlichte Brandenburg-Trend des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap im Auftrag des RBB-Fernsehmagazins "Brandenburg Aktuell" und Antenne Brandenburg.

Sie gewinnt demnach gegenüber der Umfrage von infratest dimap vom April 2 Prozentpunkte hinzu und wäre mit 21 Prozent stärkste Kraft.

Wenn am Sonntag Wahl wäre, würde die CDU - genau wie die Grünen - laut der Umfrage bei 17 Prozent landen. Die SPD käme auf 18, die FDP auf 5 und die Freien Wähler auf vier Prozent der Stimmen. "Die Umfrage ist nicht schön", sagte Senftleben.

Ingo Senftleben will mit der AfD sprechen, jedoch nicht regieren.
Ingo Senftleben will mit der AfD sprechen, jedoch nicht regieren.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0