Gehaltserhöhung für Merkel und Co.: So viel verdient die Bundeskanzlerin!

Berlin - Ab April sollen die Gehälter des Bundespräsidenten, der Bundesbeamten und der Regierungsmitglieder erhöht werden. Einige Minister können sich sogar über eine doppelte Anhebung ihres Arbeitslohns freuen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (64) darf sich über eine doppelte Gehaltserhöhung freuen. (Bildmontage)
Bundeskanzlerin Angela Merkel (64) darf sich über eine doppelte Gehaltserhöhung freuen. (Bildmontage)  © dpa/123RF

Wie BILD berichtet, können sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (64, CDU) und einige Mitglieder des Bundestags über eine doppelte Gehaltserhöhung freuen.

Auch Staatssekretäre, ehemalige Bundespräsidenten und Abgeordnete verdienen zukünftig mehr Geld.

Ab April sollen die Gehälter von Frank Walter Steinmeier (63, SPD) und seinen Vorgängern um 3,09 % steigen. Den gleichen finanziellen Anstieg erleben ebenfalls alle Regierungsmitglieder und Bundesbeamten.

Während die 3,09 % im Falle des Bundespräsidenten ungefähr 660 Euro entsprechen, wird Merkel zukünftig 600 und die Minister 500 Euro mehr verdienen.

Da sich im Juli 2019 die Bundestags-Diäten automatisch erhöhen, können sich Minister mit Bundestagsmandat, auch Frau Merkel, über eine doppelte Erhöhung freuen.

Horst Seehofer (69) bekommt nur eine einfache Gehaltserhöhung.
Horst Seehofer (69) bekommt nur eine einfache Gehaltserhöhung.  © DPA

Diese Diäten gleichen Verdienstausfälle aus, wie der Bundestag auf seiner Homepage erklärt.

"Die Abgeordneten erhalten für ihr Mandat eine finanzielle Entschädigung. Die sogenannten Diäten sollen Verdienstausfälle ausgleichen, die den Abgeordneten durch die Ausübung ihres Mandats entstehen, und ihre Unabhängigkeit garantieren."

Nach der vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten endgültigen Entwicklung der Nominallöhne steigt die Summe um 3,1 % - dementsprechend von 9.780,28 auf 10.083,47 Euro.

Je nach Höhe des Amtsgehalts werden die Diäten angepasst, sodass die Gehälter um die Hälfte gekürzt werden.

Die Höhe der Diäten passt sich wie folgt an: "Ihre Höhe wird auf Grundlage einer Empfehlung des Bundestagspräsidenten vom Bundestag beschlossen. Sie orientiert sich unter anderem an der Höhe der Bezüge der einfachen Richter bei einem Obersten Gerichtshof des Bundes", berichtet der Bundestag auf der Homepage.

Nach einem BILD-Bericht verdient Bundeskanzlerin Merkel ab April 25.060 Euro im Monat. Zuvor belief sich der Lohn auf Höhe von ungefähr 24.300 Euro. Minister mit Bundestagsmandat verdienen künftig 21.460 Euro.

Dagegen müssen sich fünf Minister, unter anderem auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (69, CSU), mit einer einfachen Erhöhung des Amtsgehalts zufriedengeben.

Titelfoto: dpa/123RF

Mehr zum Thema Berlin Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0