52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! 2.006 Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 2.607 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 3.125 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 2.015 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.462 Anzeige
5.489

Altkanzler Helmut Schmidt ist tot

Hamburg - Altkanzler Helmut Schmidt ist tot. Der 96-Jährige starb am Dienstagnachmittag in Hamburg, wie sein behandelnder Arzt Heiner Greten der Deutschen Presse-Agentur sagte.
Helmut Schmidt (†96).
Helmut Schmidt (†96).

HamburgDer frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt ist tot. Der Sozialdemokrat starb nach Angaben seines Arztes Heiner Greten am Dienstag gegen 14.30 Uhr im Alter von 96 Jahren in seiner Heimatstadt Hamburg.

Der Sohn eines Volksschullehrers war am 23. Dezember 1918 im Arbeiterviertel Barmbek der Hansestadt zur Welt gekommen.

Schmidt war von 1974 bis 1982 als Nachfolger von Willy Brandt Bundeskanzler. In der Großen Koalition führte er von 1967 bis 1969 die SPD-Bundestagsfraktion und war danach Verteidigungs- und Finanzminister.

Den Hamburgern blieb Schmidt auch als tatkräftiger Innensenator während der Sturmflut von 1962 im Gedächtnis.

Zu den größten Herausforderungen in seiner Kanzlerzeit gehörten die Ölkrise in den 70er Jahren und der Kampf gegen den Terrorismus der "Roten Armee-Fraktion". Resultierend aus den Erfahrungen als Soldat der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg war dem Diplomvolkswirt die europäische Einigung ein Herzensanliegen. Der SPD trat Schmidt nach der Entlassung aus britischer Kriegsgefangenschaft bei.

Helmut Schmidt verstarb am Dienstag in Hamburg.
Helmut Schmidt verstarb am Dienstag in Hamburg.

Als einer der ersten wies Schmidt auf die Gefahren für das Rüstungsgleichgewicht durch neue sowjetische Mittelstreckenraketen hin. Der Nato-Doppelbeschluss führte zu einer heftigen Konfrontation auch mit seiner eigenen Partei.

Im Herbst 1982 scheiterte Schmidt mit seiner sozialliberalen Koalition an Differenzen in der Wirtschafts- und Sozialpolitik. Durch ein konstruktives Misstrauensvotum wurde Helmut Kohl (CDU) am 1. Oktober 1982 zu seinem Nachfolger gewählt.

Schmidt gehörte dem Bundestag bis 1987 an. Seit 1983 war er Mitherausgeber der Wochenzeitung «Die Zeit». Er schrieb zahlreiche Bücher und reiste für Vorträge um die Welt. Auch im hohen Alter waren seine Meinung und sein Rat gefragt und geschätzt. Schmidt erhielt zahlreiche Auszeichnungen, seine Bücher standen wochenlang auf den Bestseller-Listen.

Seine Frau Loki, mit der 68 Jahre verheiratet war und die er seit der Schulzeit kannte, war am 21. Oktober 2010 im Alter von 91 Jahren gestorben.

Im August 2012 bekannte sich Schmidt zu Ruth Loah als neuer Gefährtin. Sie zählte schon seit Jahrzehnten zu seinen Vertrauten. Tochter Susanne Schmidt, promovierte Volkswirtin und Finanzjournalistin, lebt mit ihrem Ehemann Brian Kennedy in England.

Reaktionen:

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich.
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich: "Mit Helmut Schmidt verliert Deutschland einen Staatsmann im besten Wortsinne, einen Menschen und Politiker, der uns vor allem wegen seiner persönlichen Integrität in Erinnerung bleiben wird. Und einen Menschen, der bis zuletzt mit seinen scharfsinnigen Analysen der politischen Lage in Deutschland, Europa und der Welt immer wieder zum Nachdenken angeregt hat. Seine klugen Wortmeldungen waren auch für mich immer wieder eine Möglichkeit, noch einmal einen anderen Blickwinkel auf politische Themen zu gewinnen. Mein aufrichtiges Beileid gilt in diesen schweren Stunden seiner Lebensgefährtin und seiner Tochter."

Dirk Panter, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag: „Die SPD-Landtagsfraktion trauert um Helmut Schmidt. Mit ihm verlieren wir einen streitbaren und scharfsinnigen Sozialdemokarten. Helmut Schmidt war und bleibt für uns ein Vorbild. Er hat Deutschland entscheidend mitgeprägt. Dafür sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet.“

Sachsens SPD-Landesvorsitzender Martin Dulig
Sachsens SPD-Landesvorsitzender Martin Dulig

SPD-Landesvorsitzender Martin Dulig: "Die Nachricht vom Tod unseres Altkanzlers Helmut Schmidt macht mich traurig. Ein ganz Großer ist von uns gegangen. Helmut Schmidt begriff wie kein Zweiter die Vernunft als Richtschnur politischen Wirkens. Sein pragmatisches Handeln diente stets sittlichen Zwecken.

Mit Helmut Schmidt verliert Deutschland eine der am meisten beeindruckenden politischen Persönlichkeiten der vergangenen Jahrzehnte. Wie sehr er sich um unser Land verdient gemacht hat, ist kaum zu ermessen. Er war auch ein großer Internationalist der Verantwortung und herausragender deutscher Staatsmann. Helmut Schmidt war Vorbild im Amt, wie im Wirken danach.

Der Sozialdemokratie wird Helmut Schmidt besonders fehlen. Als Persönlichkeit, Ratgeber und moralische Autorität war er unverzichtbar. Die SPD hat ihm viel zu verdanken. Mit mir trauert die gesamte sächsische Sozialdemokratie um Helmut Schmidt."

Leipzigs OB Jung
Leipzigs OB Jung

Leipzigs OB Jung zum Tode von Helmut Schmidt: „Der Tod von Helmut Schmidt ist politisch und für mich auch persönlich ein großer Verlust. Ein Elder Statesman, wie man sich ihn besser nicht vorstellen kann; ein Ratgeber, dessen Rat wir vermissen werden. Helmut Schmidt war auch ein Manager der Krisen der letzten Jahrzehnte: Sturmflut, RAF, Weltwirtschaftskrise. Und seine klare analytische Kraft und sein Pragmatismus werden uns in künftigen Krisen fehlen. Vielleicht fehlen sie uns jetzt schon.

Noch im Oktober letzten Jahres besuchte er Leipzig, diskutierte in der Peterskirche mit Kurt Masur und Peter Maffay. Leipzig hat ihn 2009 mit dem Mendelssohn-Preis für sein gesellschaftliches Engagement geehrt.
Mit Helmut Schmidt verliert Deutschland einen Kompass, die Sozialdemokratie ist ohne ihn nicht mehr dieselbe - und ich selbst verliere ein großes menschliches Vorbild.“

Zitate von Helmut Schmidt

  • "Politiker und Journalisten teilen sich das traurige Schicksal, daß sie oft heute schon über Dinge reden, die sie erst morgen ganz verstehen."
  • "Was Wachstum schafft, darf sehr wohl mit Schulden finanziert werden."
  • "Wenn wir uns überall einmischen wollen, wo himmelschreiendes Unrecht geschieht, dann riskieren wir den Dritten Weltkrieg."
  • "In der Krise beweist sich der Charakter."
  • "Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden."
  • "Von jedem, der sich um das Amt des Kanzlers bewirbt, ist zu verlangen, daß er dem Volk die bittere Wahrheit sagt."

Foto: dpa

Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 2.091 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 5.250 Update Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 6.855 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 4.679 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.694 Anzeige Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 2.116 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 913
Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 2.031 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 364 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 414
Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 2.988 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 6.134 Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 3.895 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 2.752 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.256 Anzeige 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 225 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 450 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 5.559 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 8.086 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 13.295 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 5.638 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 315 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 564 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 2.179 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 2.032 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.620 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 348 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 171 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 937 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.372 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.259 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 3.733 Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera 3.224 Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! 4.725 Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt 4.705 Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung 2.726 Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt neun Menschen 3.379 Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu 3.725 Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus 275 Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock 1.931 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? 3.172 Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt 2.010 Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! 7.643 Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig 959 Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz 15.462 Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 258 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 3.836 Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? 2.987 Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben 2.562 Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein 3.798