Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

NEU

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

NEU

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

NEU

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

NEU
3.147

Er will Verbrecher erschießen lassen

Davao - Im Wahlkampf hat er rabiates Durchgreifen gegen Kriminelle angekündigt, nach seinem Wahlsieg legt der nächste philippinische Präsident nach: Polizisten sollen Verbrecher erschießen.
Duterte gilt als Verbrechensbekämpfer,  Menschenrechtler kritisieren ihn aber heftig.
Duterte gilt als Verbrechensbekämpfer, Menschenrechtler kritisieren ihn aber heftig.

Davao - Mit gezielten Todesschüssen soll die Polizei auf den Philippinen künftig renitente Verbrecher niederstrecken. Das kündigte der frisch gewählte nächste Präsident Rodrigo Duterte (71) am Montag an.

Zudem werde er in dem von Kriminalität geplagten Land in Südostasien die 2006 abgeschaffte Todesstrafe wieder einführen.

Duterte plädierte dabei für den Strang: «Erschießen ist zu teuer, wegen der Kugeln. Hinrichtungen auf dem elektrischen Stuhl seien wegen des Stromverbrauchs ebenfalls zu teuer. «Soll ich etwa noch Geld ausgeben, wenn ich einen schlechten Menschen töte?»

«Zerstört mein Land nicht, denn ich werde Euch umbringen», sagte Duterte in Davao an die Adresse von Kriminellen. «Bei denen, die Widerstand leisten, ist mein Befehl an die Polizisten: erschießen. Habt Ihr verstanden? Erschießen, bei jedem organisierten Verbrechen.»

Weil Duterte schon im Wahlkampf rabiate Polizeimethoden propagiert hatte, warnten Menschenrechtler, er könne ein neuer Diktator werden. Trotzdem hat der 71-Jährige mit dem Versprechen, Kriminalität und Drogenhandel innerhalb von sechs Monaten zu beenden, die Wahl vor einer Woche haushoch gewonnen. Er tritt sein Amt am 30. Juni an.

Am 30. Juni tritt der 71-Jährige sein Amt an.
Am 30. Juni tritt der 71-Jährige sein Amt an.

Duterte war fast 30 Jahre lang Bürgermeister von Davao im Süden des Landes. Er hat einen Ruf als kompromissloser Verbrechensbekämpfer. Menschenrechtler werfen ihm vor, dort Todesschwadronen zu dulden, die Kleinkriminelle ermorden - mehr als 1400 seit 1998.

Duterte drohte auch den im Süden aktiven muslimischen Terroristen. Er rief sie auf, ihre Geiseln freizulassen und sich zustellen. Andernfalls müssten sie mit Konsequenzen rechnen.

Zeitgleich drohte die Terrororganisation Abu Sayyaf in einer Videobotschaft mit der Enthauptung einer zweiten kanadischen Geisel, wenn bis zum 13. Juni nicht ein Lösegeld in Millionenhöhe gezahlt sei. Sie hatte im April bereits einen unweit von Davao entführten Kanadier enthauptet.

Die Extremisten kämpfen in dem katholischen Land um Autonomie. Sie terrorisieren die Bevölkerung mit Anschlägen und finanzieren ihre Aktivitäten durch das Erpressen von Lösegeld.

In ihren Händen sind mehrere Ausländer, darunter ein Norweger und ein Niederländer.

Fotos: dpa

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

5.983

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

3.596

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.918
Anzeige

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

600

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

275
Update

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.269
Anzeige

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

7.976

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

4.192

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.607
Anzeige

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

4.003

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

5.718

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

3.548

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

1.842

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.073

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

5.484

Dieser Wurm soll Ursache einer seltenen Krankheit sein

6.353

Nach Trumps Schweden-Rätsel: DAS passierte in dem Land "wirklich"

6.321

35 Hammer-Schläge: Mann muss für Mord an Ehefrau in Haft

1.555

Donald Trump soll Persona non grata werden

2.686

Stoppt eine Fußverletzung Pietro Lombardis "Let's Dance"-Teilnahme?

1.156

Journalismus umsonst: CDU-Altmaier will alle Medien gratis lesen

2.184
Update

Trotz Freispruch: Ex-Zweitliga-Kicker Naki wieder vor Gericht

385

Bürger beschweren sich: Netflix muss diese Plakate in Berlin abnehmen

4.708

Deutsche Kampfjets fangen indische Boeing ab

19.526

"Schande für Deutschland": Martin Schulz attackiert die AfD

9.169

"Boyfriends of Instagram"! Die peinliche Show der Instagram-Girls-Freunde

3.680

Mann fragt bei Polizei, ob gegen ihn Haftbefehl vorliegt - und wird verhaftet

4.808

Kult-Serie "Pastewka" geht in die nächste Runde

1.032

Skurrile Auktion: Käufer zahlt für Hitlers Telefon 229.000 Euro

2.392

Riesiger Krater verschlingt Gebäude: 40-Meter-Loch weiter offen

6.530

Frau erbt 147 Jahre altes Brautkleid, dann geschieht das Unfassbare

8.030

Heiß! So kannst Du mit Christian Grey chatten

3.941

Mann bei Streit in Flüchtlingsheim getötet

8.955

Nach Suizid-Versuch des Bruders: 88-Jährige tot in Wohnung gefunden

2.166

Frau verliert ihr Gedächtnis und verliebt sich nochmal in ihren Freund

8.210

DFB ermittelt wegen geschmacklosem Plakat bei Gladbach gegen RB

5.207

Nach fünf Kindern! Welche Promi-Lady zeigt hier ihren Traumkörper?

9.829

Sie war wütend, weil ihr Freund schnarchte: Dann stirbt er

13.420

Berliner Porno-Polizist darf Beamter werden

3.731

Nach Bachelor-Pannenshow: Kandidatin rechnet ab

15.603

Wie dieser Mann auf den Brief seiner Ex reagiert, begeistert das Netz!

6.235

Rauch auf dem Rollfeld! Schon wieder Zwischenfall am Hamburger Flughafen

4.545

So rührend verabschiedet sich Ross Antony von seinem Vater

3.852