Wegen Messenger-Dienst! Erdogan lässt Fußballer verhaften

Erdogan wittert eine Verschwörung: Weil er den Messenger-Dienst "ByLock" benutzt haben soll, wurde Ömer Catkic verhaftet.
Erdogan wittert eine Verschwörung: Weil er den Messenger-Dienst "ByLock" benutzt haben soll, wurde Ömer Catkic verhaftet.  © DPA

Istanbul - Der ehemalige türkische Fußball-Nationaltorwart Ömer Catkic ist wegen mutmaßlicher Mitgliedschaft in der Gülen-Bewegung verhaftet worden. Das habe ein Gericht in Istanbul am Montag entschieden, berichtete die Nachrichtenagentur DHA.

Die türkische Führung macht die Bewegung um den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch vom Juli 2016 verantwortlich. Seitdem geht sie unter dem geltenden Ausnahmezustand gegen angebliche Gülen-Anhänger vor.

Konkret wird Catkic laut DHA beschuldigt, den Messenger-Dienst "ByLock" benutzt zu haben. Über diesen Dienst sollen Gülen-Anhänger unter anderem zur Vorbereitung des Putschversuchs kommuniziert haben.

Catkic kam bei 16 Länderspielen zum Einsatz, unter anderem 2002 bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea. Das türkische Team wurde damals überraschend Dritter. Catkic spielte lange für Gaziantepspor.

Vor seinem Karriereende im Jahr 2012 war der 42-Jährige bei dem heutigen Erstligisten Antalyaspor unter Vertrag.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0