Ganze Familie klaut: Als ein Polizist sie festnehmen soll, passiert etwas Großartiges

Somerset (USA) - Ein Polizist wurde zu einem Diebstahl gerufen und reagierte nicht gerade so, wie man es erwarten würde. Dafür gab es nun Lob vom Chef.

Polizist Matt Lima wurde nun vom Polizeichef für sein Engagement gelobt.
Polizist Matt Lima wurde nun vom Polizeichef für sein Engagement gelobt.  © Somerset Police Department

Wie die Polizei von Somerset im US-Bundesstaat Massachusetts erst jetzt mitteilte, wurde der Beamte Matt Lima bereits am 20. Dezember in einen "Stop & Shop"-Laden gerufen, weil zwei Frauen und zwei Kinder geklaut haben sollen.

Bei seiner Ankunft am Lebensmittelgeschäft sprach der Polizist mit einem Sicherheitsbeamten des Händlers.

Es stellte sich heraus, dass die Familie nur einen Teil ihres Einkaufs an der Selbstbedienungs-Kasse gescannt und bezahlt hatte. Als sie den Laden verließen, wurden sie vom Mitarbeiter gestoppt.

Der Mann druckte eine Quittungskopie aus und glich diese mit den Waren in der Tasche der Familie ab. Sie hatten wohl wesentlich mehr einstecken als bezahlt, weshalb die Polizei alarmiert wurde.

Doch der Beamte kam seiner Aufgabe daraufhin nur bedingt nach.

Polizist reagiert großzügig, als er Schicksal der Kinder und Frauen ahnt

In einem Supermarkt stahlen zwei Frauen und ihre Kinder Lebensmittel (Symbolbild).
In einem Supermarkt stahlen zwei Frauen und ihre Kinder Lebensmittel (Symbolbild).  © Unsplash/Morgan Vander Hart

Denn die Waren, die gestohlen wurden sein sollen, lagen bereits wieder in den Regalen. Für den Polizisten war es nicht mehr nachvollziehbar, was und wie viel die Familie wirklich gestohlen hatte.

Nach kurzer Zeit war geklärt, dass es sich dabei vornehmlich um Lebensmittel handelte, für die die beiden Frauen kein Geld hatten. Sie wollten den Kindern wohl ein besonderes Essen an Weihnachten servieren, obwohl sie gerade eine finanziell schwierige Phase durchmachten.

Matt Lima sagte daraufhin, dass er keine Anzeige aufnehmen würde. Der Fall wäre nicht eindeutig genug.

Stattdessen ging er in den Verkaufsraum und kaufte eine Geschenkkarte im Wert von 250 US-Dollar von seinem eigenen Geld, wie die Behörde in ihrer Mitteilung betonte. Den Gutschein schenkte er der Familie.

Da sie dennoch von diesem Geschäft Hausverbot erhalten haben, mussten sie ihren Einkauf woanders vervollständigen. Aber immerhin war das große Weihnachtsessen doch noch möglich, ohne sich (erneut) strafbar zu machen.

Behörde lobt Einsatz des Beamten Matt Lima

Ein Polizist wurde zu einem Supermarkt alarmiert (Symbolbild).
Ein Polizist wurde zu einem Supermarkt alarmiert (Symbolbild).  © unsplash/Matt Popovich

Chief McNeil der Somerseter Polizei lobte den Einsatz des jungen Beamten. "Dieser Vorfall ist ein wahrer Beweis für Officer Limas großartigen Charakter und Entscheidungsfindung", sagte er in einer Mitteilung.

"Ich möchte Officer Lima persönlich für sein Handeln loben. Seine Handlungen veranschaulichen, was es bedeutet, die Mitglieder unserer Gemeinschaft zu schützen und ihnen zu dienen", fuhr Chief McNeil fort.

Und weiter: "Angesichts einer schwierigen Situation, in der eine Familie versuchte, ihren Kindern eine Mahlzeit zu bieten, traf er die großzügige Entscheidung, keine Anzeige aufzunehmen und stattdessen sicherzustellen, dass sie ein Weihnachtsessen hatten, das sie genießen konnten."

Titelfoto: Collage: Unsplash/Morgan Vander Hart, Somerset Police Department

Mehr zum Thema Gesellschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0