Feuerwehrfrau angeschossen: 5-Jähriger sammelt enorme Spenden mit Verkauf von Limonaden!

Kinloch (USA) - Zwei Stunden wollte der 5-jährige Cooper Wallweber Limonaden für den guten Zweck verkaufen und hoffte auf 100 bis 200 US-Dollar (umgerechnet etwa 89 bis 178 Euro) Umsatz. Doch am Ende wurden seine kühnsten Erwartungen übertroffen.

Arlydia Bufford (20) wurde in einer Schießerei schwer verletzt.
Arlydia Bufford (20) wurde in einer Schießerei schwer verletzt.  © Facebook/The New Kinloch Fire Protection District

Am Montag der vergangenen Woche geriet die ehrenamtliche Feuerwehrfrau Arlydia Bufford (20) in einem Restaurant in eine Schießerei. Sie war außer Dienst und ein zufälliges Opfer des Schützen.

Schon zwei Tage später wurde die 20-Jährige operiert, doch sie befand sich weiterhin in einem kritischen Zustand, wie der US-TV-Sender "Fox News" berichtete.

"Wir haben die Nachrichten gesehen und waren einfach so berührt von ihrer Geschichte", erzählt Olivia Boyer, die große Schwester des 5-jährigen Cooper Wallweber dem Sender. "Wir hatten das Gefühl, dass wir etwas für Arlydia tun müssen."

Also beschlossen die beiden, einen Limonaden-Stand an die Straße zu stellen und vorbeifahrenden Personen kühle Getränke verkaufen zu wollen.

Alles, was sie einnahmen, wollten die beiden einem Hilfsfonds, der Bufford zugutekommt, spenden.

Über 3000 US-Dollar mit Limonaden eingenommen!

Olivia Boyer und ihr kleiner Bruder Cooper Wallweber (r.) sammelten Spenden für die verletzte Feuerwehrfrau.
Olivia Boyer und ihr kleiner Bruder Cooper Wallweber (r.) sammelten Spenden für die verletzte Feuerwehrfrau.  © Screenshot/Facebook/The New Kinloch Fire Protection District

Eigentlich wollten Cooper und Olivia nur zwei Stunden verkaufen, wie "Fox News" weiter berichtete. Doch es kamen so viele Leute, dass sie kurzerhand auf sechs Stunden verlängerten und nicht nur einen Tag Spenden sammelten.

Bis zum gestrigen Montag sollen sie so bereits über 3000 US-Dollar (etwas mehr als 2670 Euro) eingenommen haben!

"Ich habe erfahren, dass es im Landkreis St. Charles einen kleinen Jungen gab, der einen Limonaden-Verkauf aufbaute, um Geld für Arlydia zu sammeln. Das ist so erstaunlich, dass es mein Herz berührt hat", berichtete der zuständige Brandschutzbezirksleiter dem Fernsehsender.

"Wir alle können eine Lehre daraus ziehen, wie ein so kleiner Junge diese gewissenhafte Entscheidung alleine trifft und dies für unsere Feuerwehrleute tut", fuhr er fort.

Zum Dank machte der Feuerwehrchef den 5-jährigen Cooper sogar zu einem Ehrenfeuerwehrmann, berichtete der lokale Fernsehsender "KMOV".

Arlydia Buffords Mutter sagte gegenüber "KMOV", dass sich ihr Zustand jeden Tag verbessere.

Titelfoto: Screenshots/Facebook/The New Kinloch Fire Protection District

Mehr zum Thema Gesellschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0