Polizist bekommt beim Essen Zettel zugesteckt, der ihn zum Weinen bringt

Lee County (USA) - In den USA haben es Polizisten derzeit mit den anhaltenden Protesten gegen Rassismus alles andere als leicht. Immer wieder eskaliert die Situation und es kommt zu Schießereien oder Plünderungen. Doch ein Beamter erhielt in dieser schweren Zeit einen ganz besonderen Zettel zugesteckt.

Gerade als ein Polizist in seiner Pause aß, bekam er einen Brief zugesteckt. (Symbolbild)
Gerade als ein Polizist in seiner Pause aß, bekam er einen Brief zugesteckt. (Symbolbild)  © 123RF/lightfieldstudios

Gerade als Manuel Stone seine Pause in einem Restaurant verbrachte, bekam er von drei jugendlichen Mädchen den Zettel überreicht.

Öffnen durfte er ihn jedoch erst, als die jungen Frauen gegangen waren, berichtete der US-amerikanische TV-Sender "Fox News".

"Als sie gegangen sind, habe ich den Brief geöffnet", erklärte der dunkelhäutige Polizist. "Auf dem Zettel steht: 'Wir haben für Ihr Essen bezahlt als Dank für Ihren Dienst an unserer Gesellschaft.' Ich habe mich wirklich gut gefühlt und immer noch ein wenig Tränen in den Augen."

Die Botschaft hebt er sich nun im Streifenwagen auf, als Zeichen der Unterstützung seiner Gemeinde. Stone sagte weiter, dass es ihm viel bedeute, dass ihm Jugendliche solch eine Geste bereiteten. "Ich bin buchstäblich in der Mitte: Ich bin weiß, ich bin schwarz und ich bin bei der Polizei. Damit bin ich mitten drin, also bin ich verbunden und habe Erfahrungen auf allen drei Seiten", erklärte der Gesetzeshüter weiter.

"Wir hören von so viel Negativem. Ich möchte das Positive auf allen Seiten teilen. Wir brauchen mehr davon."

Die positive Botschaft im Original

"Ich liebe es, Menschen zu dienen. Ich liebe es, Menschen zu beschützen. Und ich liebe die Gemeinschaft, in der ich lebe", schloss Stone seinen positiven Erfahrungsbericht ab.

Titelfoto: 123RF/lightfieldstudios

Mehr zum Thema Gesellschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0