Häme ohne Ende: Seit Scheuers Verabschiedung steht Twitter nicht mehr still

Berlin - Es war am gestrigen 26. Oktober 2021: Genau um 17.54 Uhr erhielt Andreas Scheuer (47, CSU) seine Entlassungsurkunde - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65) übergab dem Ex-"Verkehrsminister" sein "Zeugnis". Seither übergießt sich Spott über den "Maut-Desaster"-Politiker.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65, r.) händigte Verkehrsminister Andreas Scheuer (47, CSU) die Entlassungsurkunde aus.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65, r.) händigte Verkehrsminister Andreas Scheuer (47, CSU) die Entlassungsurkunde aus.  © Bernd von Jutrczenka/dpa

"Mir macht es viel Freude", sagte der einstige Verkehrsminister Andreas Scheuer noch im September über sein Minister-Amt. Und: "Ich habe noch viel vor." - Genau vor diesen "Vorhaben" hatten (und haben) Twitter-User offenbar große Angst...

Denn wie kann ein Politiker nach so vielen und vor allem gravierenden Fehlern an einer Regierungsbeteiligung festhalten? Scheuer wird auch nicht müde zu erwähnen, dass er ja noch immer "geschäftsführend" im Amt sei und bald aus der Opposition heraus noch "wirken" möchte.

Neben vielen unerledigten Dingen in seinem Ressort, das Scheuer im März 2018 als Bundesverkehrsminister betrat, war eine Aufgabe "seine Pkw-Maut" - hier stehen über 500 Millionen Euro zu Buche - und zwar als Verlust für alle Steuerzahler.

Kostenfreie FFP2-Masken für Geringverdiener: Sozialverband stellt Forderung an die Politik
Gesundheitspolitik Kostenfreie FFP2-Masken für Geringverdiener: Sozialverband stellt Forderung an die Politik

Scheuers Unvermögen fällt ihm nun auf die sozialen Füße - bei Twitter ergießt sich Häme, der Hashtag #scheuer trendet seit Dienstagnachmittag unaufhörlich.

Auf Twitter jubeln User über Scheuers Abgang

"Scheuer" ist auf Platz 1 - "sein" Hashtag trendet seit seiner Entlassung am Dienstagnachmittag - Ende nicht in Sicht.
"Scheuer" ist auf Platz 1 - "sein" Hashtag trendet seit seiner Entlassung am Dienstagnachmittag - Ende nicht in Sicht.  © Screenshot/twitter
  • Der teuerste Minister aller Zeiten - und gleichzeitig der unfähigste. #Scheuer
  • Die Lücke, die er hinterlässt, wird ihn voll und ganz ersetzen. #Scheuer #ZeugnisfürScheuer
  • Moment, der ist jetzt noch min 1 Monat "kommisarisch" im Amt. Keiner sollte unterschätzen was Scheuer in 1 Monat alles versauen kann.
  • Ein guter Tag für den deutschen Steuerzahler. #Scheuer #entlassung
  • Das erste Mal dass #Scheuer wegen einer positiven Nachricht in den Trends ist. Er wurde heute entlassen (Umarmendes Gesicht)
  • Kurze Frage: Darf #Scheuer jetzt noch Verträge unterzeichnen? Frage für Mio besorgte Bürger.
  • Und das ganze Land atmet erleichtert auf. (Rechtschreibung jeweils übernommen)

Scheuers letzte Forderung übrigens war, dass er (Noch-)Finanzminister Olaf Scholz (63, SPD) aufgefordert hat, für den Fall weiter heftig steigender Energie- und Kraftstoffpreise "kurzfristig wirksame Gegenmaßnahmen vorzubereiten". Twitter-User sind indes glücklich, dass ein solches Ansinnen nun nicht mehr in den Maut-Händen des Ex-Ministers liegt...

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa/twitter

Mehr zum Thema Politik Deutschland: