Jetzt ist es raus: Karl Lauterbach wird neuer Gesundheitsminister

Berlin - Kurz vor der Verkündung der SPD-Ministerposten waren die ersten Namen bereits durchgesickert. Der Posten des Gesundheitsministers geht dabei in prominente Hände.

Karl Lauterbach (58, SPD) soll neuer Gesundheitsminister werden.
Karl Lauterbach (58, SPD) soll neuer Gesundheitsminister werden.  © dpa/Kay Nietfeld

Wie die SPD mitteilte, folgt Karl Lauterbach (58) auf Jens Spahn (41, CDU)!

Die weiteren Posten der Sozialdemokraten gehen demnach an:

NRW-Regierungs-Chef Wüst unterrichtet Landtag heute über neue Corona-Beschlüsse
Gesundheitspolitik NRW-Regierungs-Chef Wüst unterrichtet Landtag heute über neue Corona-Beschlüsse
  • Wolfgang Schmidt (51): Kanzleramt
  • Christine Lambrecht (56, bisher Familien- und das Justizministerin): Verteidigungsministerium
  • Klara Geywitz (45): Bauministerium
  • Nancy Faeser (51, bisher Oppositionsführerin in Hessen): Innenministerium
  • Hubertus Heil (49): bleibt im Arbeitsministerium
  • Svenja Schulze (53, bisher Umweltministerin): Entwicklungsministerium

Die Partei gab die Posten am Vormittag offiziell bekannt.

Karl Lauterbach wird wohl ein polarisierender Gesundheitsminister

Lauterbach wollte während des Wahlkampfs und nach dem Sieg der SPD nicht darüber sprechen, ob er Gesundheitsminister wird.

Er galt in weiteren Teilen der Bevölkerung jedoch als Favorit. Doch nicht nur Fans versammelt der Gesundheits-Experte der SPD hinter sich. Aufgrund seiner direkten Art und den wiederkehrenden Forderungen nach harten Maßnahmen in der Corona-Politik gibt es viele Kritiker.

Vor der Bekanntgabe der Besetzung gab es Indizien, wonach die sächsische Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD) den Posten erhalten könnte. In der Parteiführung entschied man sich nun gegen die Sächsin und für den Rheinländer.

Was sonst noch bekannt ist

Annalena Baerbock (40, Grüne) soll Außenministerin werden, FDP-Chef Christian Lindner (42) Finanzminister.
Annalena Baerbock (40, Grüne) soll Außenministerin werden, FDP-Chef Christian Lindner (42) Finanzminister.  © Montage: dpa/Jena Kalaene, Max Patzig

Klar ist Stand jetzt auch, dass Annalena Baerbock (40, Grüne) Außenministerin wird, Robert Habeck (52, Grüne) das Ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Anne Spiegel (40, Grüne) das Familienministerium, Steffi Lemke (53, Grüne) das Umweltressort und Cem Özdemir (55, Grüne) das Agrarministerium übernehmen. Habeck soll zudem Vize-Kanzler werden.

Der FDP-Chef Christian Lindner (42) soll Finanzminister werden. Volker Wissing (51, FDP) wird Verkehrs- und Digitalminister, Marco Buschmann (44, FDP) Justizminister und Bettina Stark-Watzinger (53, FDP) Bildungsministerin.

Titelfoto: dpa/Kay Nietfeld

Mehr zum Thema Gesundheitspolitik: