NRW schickt Schüler ab Montag in den Distanzunterricht, aber nicht alle!

Düsseldorf - Für die meisten der 2,5 Millionen Schüler in Nordrhein-Westfalen findet nach den Osterferien kein Unterricht mehr in den Klassenräumen statt.

In NRW wird es für die meisten Schüler nach den Osterferien keinen Präsenzunterricht mehr geben. Die Abschlussklassen sind von der Regelung aber ausgenommen.
In NRW wird es für die meisten Schüler nach den Osterferien keinen Präsenzunterricht mehr geben. Die Abschlussklassen sind von der Regelung aber ausgenommen.  © Armin Weigel/dpa

Ab Montag werde es wieder Distanzunterricht geben, sagte Schulministerin Yvonne Gebauer (54, FDP) am Donnerstag.

Für die Schüler der Abschlussklassen gilt das allerdings nicht: Für sie soll es in NRW auch nach den Osterferien Präsenzunterricht in den Klassenräumen geben. Sie seien damit vom Distanzunterricht ausgenommen, sagte so Gebauer am Donnerstag.

Für die übrigen Jahrgänge gelte der Distanzunterricht vorerst nur eine Woche lang bis zum 16. April.

Mediziner hätten im Rahmen der Kultusministerkonferenz bestätigt, dass das Infektionsgeschehen bei Kinder und Jugendlichen zunehme. Gebauer betonte aber: "Die Schulen sind keine Treiber der Pandemie."

Die Rheinische Post und der WDR hatten zuvor über die Regelung für die Abschlussklassen berichtet.

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema Gesundheitspolitik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0