Öffnungen für Urlauber in NRW? Gesundheitsminister Laumann ist skeptisch

Düsseldorf - NRW öffnete am Mittwoch die Impfkampagne. Mit großen Schritten möchte man nun voraus. Was Öffnungen für Urlauber betrifft, ist man vorsichtiger.

Karl-Josef Laumann (63, CDU) kann wegen der kritischen Situation noch nichts zu möglichen Lockerungen bezüglich Urlauben sagen.
Karl-Josef Laumann (63, CDU) kann wegen der kritischen Situation noch nichts zu möglichen Lockerungen bezüglich Urlauben sagen.  © Montage: 123RF/Valentin Valkov, Federico Gambarini/dpa

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (63, CDU) sieht mögliche Öffnungen im Tourismus derzeit noch skeptisch.

Darüber werde "zum passenden Zeitpunkt" in der Landesregierung gesprochen, sagte der Minister am Mittwoch in Düsseldorf. "Wenn ich die Zahlen in den Krankenhäusern anschaue, ist mir der Kopf noch nicht nach Öffnungen."

Er halte Lockerungen im Tourismus "zur Zeit nicht für richtig". Es gebe noch andere Baustellen zu lösen. So seien in vielen Kommunen wegen der hohen Inzidenzen die Schulen noch geschlossen.

Weniger Maskenpflicht, mehr Kontakte und Partys: So lockern die Bundesländer!
Gesundheitspolitik Weniger Maskenpflicht, mehr Kontakte und Partys: So lockern die Bundesländer!

Aber es sei ja auch noch nicht Pfingsten, sagte der CDU-Politiker weiter. Man müsse sehen, wie sich die Corona-Infektionszahlen bis dahin entwickelten.

Unter anderem Niedersachsen und Bayern hatten für Pfingsten Ende Mai vorsichtige Öffnungen im Tourismus angekündigt.

So sollen in Bayern regional Hotels, Ferienwohnungen oder Campingplätze unter strengen Bedingungen wieder öffnen können.

Titelfoto: Montage:

Mehr zum Thema Gesundheitspolitik: