Zuzahlung für Pflege: So viel müssen Angehörige bezahlen

Von Sascha Meyer

Berlin/Stuttgart - Die Pflege im Heim wird für Pflegebedürftige und deren Familien immer teurer - besonders kostspielig ist ein Heimaufenthalt im Südwesten.

Bundesweit stieg der selbst zu zahlende Betrag auf 2125 Euro an. In Baden-Württemberg ist die Belastung am höchsten. (Symbolbild)
Bundesweit stieg der selbst zu zahlende Betrag auf 2125 Euro an. In Baden-Württemberg ist die Belastung am höchsten. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Die selbst zu zahlenden Anteile stiegen im bundesweiten Schnitt weiter auf nun 2125 Euro pro Monat.

Das sind 57 Euro mehr als zu Jahresbeginn und 110 Euro mehr als Mitte vergangenen Jahres. Mit am teuersten war es in Baden-Württemberg mit durchschnittlich 2463 Euro.

Das geht aus neuen Daten des Verbands der Ersatzkassen mit Stand vom 1. Juli hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Spitzenreiter ist demnach Nordrhein-Westfalen (2496 Euro).

Am niedrigsten ist die Belastung für Heimbewohner in Sachsen-Anhalt mit 1539 Euro im Monat.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Gesundheitspolitik: