Undichte Stelle im Atomkraftwerk Philippsburg entdeckt

Philippsburg - In Block 2 des endgültig abgeschalteten Atomkraftwerks im baden-württembergischen Philippsburg ist eine undichte Stelle entdeckt worden. 

Luftbild des Kernkraftwerk Philippsburg.
Luftbild des Kernkraftwerk Philippsburg.  ©  Uli Deck/dpa

Dies teilte das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft am Donnerstag mit. 

Die undichte Stelle kam bereits am 26. März an einer Rohrleitung des Systems zur Behandlung radioaktiver Abwässer zum Vorschein. 

Sie bildete sich offenbar während einer Reinigung einer Zentrifugenanlage. 

Aber alles halb so wild: Die undichte Stelle hat nach Einstufung des Umweltministeriums "keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung". 

Der betroffene Bereich wurde gereinigt und geprüft. 

Es gab "keine Kontamination oberhalb der Nachweisgrenze", heißt es in der Mitteilung des Umweltministeriums. 

Seit Neujahr ist das Kernkraftwerk in Philippsburg nahe Karlsruhe abgeschaltet. (TAG24 berichtete

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Umweltpolitik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0