Stau-Chaos in Hamburg erwartet: Bauarbeiten auf A255 gestartet

Von Bernhard Sprengel

Hamburg - Auf der A255 südlich der Hamburger Elbbrücken hat die Sanierung der Autobahn begonnen. Pendler müssen sich auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen.

Der Verkehr staut sich auf den Elbbrücken im Hamburger Stadtteil Veddel. (Symbolbild)
Der Verkehr staut sich auf den Elbbrücken im Hamburger Stadtteil Veddel. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Seit Freitagabend wird die Baustelle auf der nur gut drei Kilometer langen, aber viel befahrenen Strecke eingerichtet.

Nach Angaben der Verkehrsleitzentrale kam es am Samstag zunächst zu keinen Staus. Die auch als Abzweig Veddel bekannte Autobahn verbindet die A1 (Bremen-Lübeck) und die B75 (Harburg-Elbbrücken) mit der City.

Sie wird an Werktagen von rund 116.000 Fahrzeugen genutzt. Die Autobahn GmbH Nord erwartet bis zum Abschluss der Arbeiten im September erhebliche Verkehrsbehinderungen für Pendler aus dem Süden und Osten Hamburgs sowie Niedersachsen.

SPD-Vize Kutschaty fordert Klarheit über vierte Impfung
Gesundheitspolitik SPD-Vize Kutschaty fordert Klarheit über vierte Impfung

An diesem Wochenende wird der Verkehr nur einspurig in Richtung Hamburg-Centrum geführt.

Auch die B75 bleibt gesperrt

Ab Montag sollen je Fahrtrichtung zwei der drei Spuren zur Verfügung stehen.

Die B75 in Richtung Lübeck bleibt ab Hamburg-Georgswerder bis zum nächsten Wochenende gesperrt. Auch die Rampen zu mehreren anderen Verzweigungen werden saniert und sind darum von Sperrungen betroffen.

Die Umleitungen führen über die A1 oder die Freihafenelbbrücke.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Verkehrspolitik: