Kai Klose: Mehr Wertschätzung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt

Wiesbaden - Hessens Sozialminister Kai Klose (47, Grüne) hat zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit an diesem Montag zu mehr Wertschätzung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt aufgerufen.

Kai Klose (47) äußerte sich zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit.
Kai Klose (47) äußerte sich zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit.  © Malte Glotz/VRM/dpa

"Die Landesregierung will, dass alle Menschen verschieden sein und angstfrei leben können", teilte Klose am Sonntag mit.

Der 17. Mai sei in jedem Jahr Anlass daran zu erinnern, dass Menschen weltweit noch immer aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität diskriminiert, ausgegrenzt und angegriffen würden, auch in Deutschland.

In 69 Staaten werde gleichgeschlechtliche Sexualität strafrechtlich verfolgt, in elf Ländern drohe homosexuellen Menschen die Todesstrafe.

Union stellt Wahlprogramm vor: Kuscheln sich Laschet und Söder so zum Sieg?
Armin Laschet Union stellt Wahlprogramm vor: Kuscheln sich Laschet und Söder so zum Sieg?

Mit dem Gedenktag werde daran erinnert, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO 1990 Homosexualität von ihrer Liste psychischer Krankheiten gestrichen habe.

"Auch nach über 30 Jahren und vielen Erfolgen bleibt noch viel zu tun und wir dürfen nicht müde werden, gemeinsam gegen Stereotype und alte gesellschaftliche Vorstellungen vorzugehen", teilte Klose mit.

Leider mache man auch in Hessen die Erfahrung, dass sogenannte queerfeindliche Angriffe wieder zunehmen.

Titelfoto: Malte Glotz/VRM/dpa

Mehr zum Thema Politik Deutschland: