"manipuliere die wahl": fritz-kola setzt in neuer Wahlkampagne noch einen drauf!

Hamburg - Am Sonntag ist es so weit: Im Rahmen der Bundestagswahl 2021 entscheiden die Bürgerinnen und Bürger über die zukünftige Regierung Deutschlands.

Das Hamburger Unternehmen "fritz-kola" macht mit Slogans wie diesen auf die Bundestagswahl und wichtige Themen wie Klimaschutz und Digitalisierung aufmerksam.
Das Hamburger Unternehmen "fritz-kola" macht mit Slogans wie diesen auf die Bundestagswahl und wichtige Themen wie Klimaschutz und Digitalisierung aufmerksam.  © Fotomontage: fritz-kola

Das Hamburger Unternehmen "fritz-kola" macht mit einer deutschlandweiten Kampagne bereits seit einiger Zeit auf diesen wichtigen Tag aufmerksam.

Auf Riesenpostern, Wänden, Bauzaunplakaten und digitalen Screens sind in zahlreichen deutschen Großstädten Slogans wie "manipuliere die wahl" oder "kreuz ohne haken" zu lesen.

Das Unternehmen will damit Menschen dazu animieren, sich mit den politischen Inhalten auseinanderzusetzen und "an das Privileg, seine Stimme abgeben zu dürfen, erinnern", erklärte Gründer und Geschäftsführer Mirco Wolf Wiegert.

Sachsen-MP warnt vor Ende der Corona-Maßnahmen: "Zu schnell in die Normalität"
Gesundheitspolitik Sachsen-MP warnt vor Ende der Corona-Maßnahmen: "Zu schnell in die Normalität"

Kurz vor der Wahl und nach dem letzten TV-Triell der drei Spitzenkandidaten am vergangenen Sonntag wurde diese Kampagne nun noch einmal erweitert. Vor allem die wichtigen Themen Klimaschutz, Digitalisierung und Gleichberechtigung sollen hervorgehoben werden.

"Die sehr sachliche Debatte des letzten Triells brachte keine neuen Erkenntnisse. Vor allem das Thema Klimaschutz wurde aus unserer Sicht nicht ausreichend priorisiert", unterstrich Wiegert.

fritz-kola will die Menschen motivieren, ihre Stimme zu nutzen

Auch das Thema Gleichberechtigung wird behandelt. fritz-kola will die Menschen motivieren, ihre Stimme zu nutzen.
Auch das Thema Gleichberechtigung wird behandelt. fritz-kola will die Menschen motivieren, ihre Stimme zu nutzen.  © Fotomontage: fritz-kola

Wenn die nächste Regierung sich nicht dafür einsetze, Emissionen heute schon zu beschränken, "müssen wir später extremer sparen und jungen Generationen enorme Einschränkungen abverlangen", verdeutlichte Wiegert weiter.

Deutschland müsse durch konsequentes Handeln der Politik beim Klimaschutz endlich "den Schalter umlegen und loslegen", machte der Gründer klar.

Der Getränkehersteller wolle mit der eigenen Reichweite für diese Themen sensibilisieren und die Menschen gleichzeitig motivieren, "die Stimme für eine demokratische und offene Gesellschaft zu nutzen".

AfD soll wilde Sex-Orgien im Schweriner Schloss gefeiert haben!
AfD AfD soll wilde Sex-Orgien im Schweriner Schloss gefeiert haben!

Die neuen Motive werden im Berliner Regierungsviertel als City Light Poster von Dienstag, dem 21. September bis einschließlich Montag, dem 27. September zu sehen sein.

Abgesehen davon wird die Kampagne in den sozialen Medien sowie in den bekannten Formaten (s.o.) in den Städten Hamburg, Köln, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, München, Nürnberg, Leipzig und in Dresden veröffentlicht.

Titelfoto: fritz-kola

Mehr zum Thema Politik Deutschland: