"Auftrag in Afghanistan ist beendet": Bundeswehr beginnt den Truppenabzug

Berlin - Mehr als 1000 deutsche Soldaten kommen nach Hause: Die Bundeswehr hat nach fast 20 Jahren offiziell mit dem Abzug aus Afghanistan begonnen.

Zwei Jahrzehnte lang waren Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan stationiert, nun ist der Einsatz zu Ende.
Zwei Jahrzehnte lang waren Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan stationiert, nun ist der Einsatz zu Ende.  © Michael Fischer/dpa

"Unser Auftrag in Afghanistan ist beendet", teilte das Verteidigungsministerium am Freitag mit.

Ein Sprecher des Ministeriums sagte in Berlin: "Der geordnete und abgestimmte Abzug der Nato und ihrer Partner hat heute begonnen."

Die Nato-Ausbildungsmission "Resolute Support" werde das Land spätestens im September verlassen haben.

Am Freitag waren noch 1067 deutsche Soldaten in dem Land, vor allem im nordafghanischen Masar-i-Scharif.

Die Zahl wird zunächst noch leicht zunehmen, um die Rückführung des Materials zu organisieren.

"Vom Mehrzweckhubschrauber bis zum Kranwagen - alles wird jetzt zurück nach Deutschland transportiert", schrieb das Verteidigungsministerium auf Twitter.

Titelfoto: Michael Fischer/dpa

Mehr zum Thema Bundeswehr:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0