Deutsche Marine nimmt neue "Seelöwen" in Betrieb

Nordholz - Mit einem offiziellen Festakt will die Deutsche Marine am Donnerstag den neuen Hubschrauber NH90 NTH "Sea Lion" in Betrieb nehmen. Aufgrund der Corona-Lage wird die Feier in einem kleinen Kreis stattfinden.

Der "Sea Lion" soll seinen Vorgänger "Sea King" ersetzen.
Der "Sea Lion" soll seinen Vorgänger "Sea King" ersetzen.  © Marine

Die formale Indienststellung sowie die Aufnahme des Flugbetriebes erfolgten bereits Anfang des Monats (TAG24 berichtete).

Der NH90 wird den Mk41 "Sea King" ersetzen. Dieser ist nun seit knapp 50 Jahren im Dienst der Deutschen Marine und soll bis zum Jahr 2023 sukzessive in den wohlverdienten Ruhestand versetzt werden. 

Bis 2022 sollen alle 18 "Sea Lion" von der Firma Airbus Helicopters ausgeliefert sein. Ihre Heimatbasis wird das Marinefliegergeschwader 5 in Nordholz.

"Mit der Übernahme des 'Sea Lion' wird die Zukunft der Marineflieger im Bereich Hubschrauber eingeläutet", erklärt der Fregattenkapitän Jan Richard Keller. 

"Daher sind unsere Frauen und Männer hochmotiviert den 'Generationenwechsel' aktiv mitzugestalten, um auch künftig die Auftragserfüllung erfolgreich sicherzustellen."

Hauptsächlich dient der Helikopter für Such- und Rettungsmissionen sowie für den Transport von bis zu 20 Personen und Material.

Bis zu 20 Personen finden in dem Inneren Platz. Begibt sich der Helikopter in eine Risikozone, lässt er sich auch mit schweren Maschinengewehren bewaffnen. Zum Eigenschutz in solchen Situationen kann er Täuschkörper werfen. 

Titelfoto: Marine

Mehr zum Thema Bundeswehr:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0