Großeinsatz am Flughafen Cuxhaven: Was war da los?

Cuxhaven - Großeinsatz für Bundeswehr, Feuerwehr und Polizei auf dem Flughafen Cuxhaven!

Ein Sanitäter kümmert sich um eine verletzte Person. Im Hintergrund steht der Hubschrauber in Flammen. Zum Glück nur eine Übung.
Ein Sanitäter kümmert sich um eine verletzte Person. Im Hintergrund steht der Hubschrauber in Flammen. Zum Glück nur eine Übung.  © NonstopNews / Sandra Beckefeldt

Zwei Militär-Hubschrauber sind der Luft zusammengestoßen, einer stürzt ab und fängt Feuer. Laut Polizei gibt es mehrere Verletzte und Tote.

Was sich nach einem Schreckensszenario anhört, war am Samstag zum Glück nur Teil einer Übung.

Auf dem Gelände der ehemaligen Hinrich-Wilhelm-Kopf-Kaserne in Cuxhaven/Nordholz spielte sich der praktische Teil ab.

Vor "Wahlarena" mit Armin Laschet: Demonstranten übergießen sich mit Kunstblut
Bundestagswahl 2021 Vor "Wahlarena" mit Armin Laschet: Demonstranten übergießen sich mit Kunstblut

Dabei sollten die Kommunikationsabläufe zwischen Polizei, Bundeswehr, Feuerwehr und Katastrophenschutz erprobt sowie die internen Meldewege überprüft werden.

"Katastrophen sind in unzähligen Szenarien vorstellbar und bringen diverse Herausforderungen mit sich. Deshalb sind Übungen wie an diesem Wochenende wichtig, um bestmöglich vorbereitet zu sein", sagte Polizeipräsident Johann Kühme.

"Wir werden an diesem Wochenende die Handlungssicherheit der beteiligten Einsatzkräfte trainieren und die Arbeitsabläufe zwischen allen beteiligten Organisationen üben", erklärte Kühme weiter.

Polizei trainiert Bergung und Identifizierung von Verstorbenen

Nach der Beendigung der Lösch- und Rettungsmaßnahmen begann auch für die Polizei der praktische Übungsteil, der am Sonntag fortgesetzt wird. Er beinhaltet die Bergung und Identifizierung von Verstorbenen sowie die Beweissicherung und Dokumentation solcher Schadenslagen.

Hierfür kommen unter anderem speziell geschulte Kräfte aus den Fachbereichen Todesursachen- und Brandermittlung sowie Kriminaltechnik zum Einsatz.

"An diesem Übungswochenende werden Kolleginnen und Kollegen aus allen Inspektionen der Polizeidirektion Oldenburg teilnehmen. Schadenslagen mit diesem Ausmaß sind durch eine Polizeiinspektion allein kaum zu bewältigen. Daher bündeln wir Spezialkräfte der gesamten Polizeidirektion. Das Zusammenspiel und die Abläufe trainieren wir regelmäßig, um im Echtfall bestmöglich vorbereitet zu sein", erläutert Kriminaldirektor Arne Schmidt, Leiter der Polizeiinspektion Cuxhaven.

Titelfoto: NonstopNews / Sandra Beckefeldt

Mehr zum Thema Bundeswehr: