Mogelpackung des Monats: Beliebtes Müsli heimlich 75 Prozent teurer!

Hamburg - Bei diesem Preisanstieg ist auch die Verbraucherzentrale Hamburg baff: Das "Frucht Müsli" der Firma Seitenbacher wurde deftig im Preis erhöht. Kunden zahlen 75 Prozent drauf!

Früh ein gesundes Müsli? Bei den gestiegenen Preisen von Seitenbacher denkt man da lieber zweimal nach. (Symbolbild)
Früh ein gesundes Müsli? Bei den gestiegenen Preisen von Seitenbacher denkt man da lieber zweimal nach. (Symbolbild)  © 123RF/citalliance

Jeden Monat kürt die Verbraucherzentrale Hamburg Produkte von Herstellern, bei denen besonders dreiste Preiserhöhungen stattgefunden haben.

Während es sich bei der Mogelpackung im Monat Oktober "nur" um eine Erhöhung von 13 Prozent bei einem Bio-Produkt von Rossmann handelte (TAG24 berichtete), schlägt der Sieger des Schmähpreises im November fast alle Rekorde!

Satte 75 Prozent wurde das beliebte Müsli des Lebensmittelunternehmens Seitenbacher teurer. Denn nicht nur der Preis stieg in die Höhe, auch der Inhalt reduzierte sich.

Die Preiserhöhung erfolgte gut versteckt. Das "Vollkorn-Früchte-Müsli" mit 1000 Gramm Inhalt wurde Stück für Stück gegen das "Frucht Müsli" mit 750 Gramm ausgetauscht.

Zugleich wurden die Preise teurer: Statt 3,79 Euro zahlt der Kunde nun in den meisten Supermärkten 4,99 Euro pro Packung.

Die Verbraucherzentrale nahm sich die Mogelei genauer unter die Lupe. Und siehe da: Trotz neuen Namen ist das "Frucht Müsli" mit dem alten nahezu identisch. Dabei vermarktet der Hersteller Seitenbacher das Müsli als völlig neues Produkt.

Teures Produkt, billige Ausrede: Seitenbacher überzeugt nicht

Ob mit oder ohne Früchte: Die Deutschen lieben Müsli. Wer es sich leisten kann, auch das von Seitenbacher. (Symbolbild)
Ob mit oder ohne Früchte: Die Deutschen lieben Müsli. Wer es sich leisten kann, auch das von Seitenbacher. (Symbolbild)  © Kristin Klose/dpa-tmn/dpa

Die Zutatenliste von dem alten und neuen Müsli unterscheidet sich nur in lachhaft geringen Details. Denn alle Bestandteile wurden übernommen.

Nur ein Prozent mehr Bananenchips werden verwendet, dafür gibt es gleich satte 4 Prozent weniger Sonnenblumenkerne pro hundert Gramm. Rosinen, Datteln, Weizenvollkornflocken und Äpfel sind in nahezu gleichen Teilen zu finden.

Und was sagte Seitenbacher dazu? Genau: Das es sich beim "Frucht Müsli" um ein recht neues Müsli handeln würde. Keine Erklärung zu dem hohen Preisanstieg oder dem Inhalt.

Dafür äußerte sich der Markt Rewe detaillierter. Demzufolge soll Seitenbacher das neue Produkt überzeugend vermarktet haben, auch aufgrund von der angeblich neuen "Werthaltigkeit" dank der überarbeiteten Rezeptur.

Wirklich überzeugt hat auch dieses Statement nicht. Denn Verpackung, Inhaltsstoffe und Bezeichnung sind nahezu identisch.

Eine Zuckerreduzierung von 10 auf 9 Prozent pro 100 Gramm rechtfertigt keine Preiserhöhung von 75 Prozent, kritisierte die Verbraucherzentrale.

Die Verbraucherzentrale Hamburg kürt Seitenbacher-Müsli zur Mogelpackung des Monats

Verbraucherzentrale Hamburg deckt weitere Tricksereien auf

Auch in Drogeriemärkten wie DM, Rossmann oder Müller heißt es: Augen auf! Denn allerhand Hersteller tricksen bei den Preisen, was das Zeug hält.
Auch in Drogeriemärkten wie DM, Rossmann oder Müller heißt es: Augen auf! Denn allerhand Hersteller tricksen bei den Preisen, was das Zeug hält.  © Uli Deck/dpa

Dabei ist Seitenbacher nicht der einzige Hersteller, welcher den Verbrauchern negativ auffiel. Weitere Produkte hatten eine heimliche Preiserhöhung:

  • SYOSS Renew 7 Spülung: In der alten Flasche gab es noch 500 ml. Nun sind es lediglich 440 ml, der Preis stieg auf 2,86 Euro. Macht eine Preiserhöhung von knapp 18 Prozent.

  • Iglo Rahm-Spinat, der mit dem Blubb: Ab sofort gibt es 50 Gramm weniger Inhalt, nämlich nur noch 700 Gramm. Dafür blieb der Preis gleich: Verbraucher zahlen weiterhin 1,83 Euro. Dennoch sind das im Schnitt 7,6 Prozent mehr.

  • MANHATTAN LAST & SHINE Nagellack: Die Füllmenge wurde von 10 ml auf 8 ml reduziert. Der Preis blieb bei 2,45 Euro. Somit wurde das Produkt 25 Prozent teurer.

  • Ebelin Nagellack Entferner Acetonfrei: Statt 0,95 Euro darf man nun 0,65 Euro für den Nagellack Entferner von DM zahlen. Dafür reduzierte sich der Inhalt von 200 ml auf 125 ml. Preiserhöhung: 10 Prozent.

Die Begründungen der Hersteller für die Preiserhöhung folgen immer einem bestimmten Schema: Gestiegene Einkaufspreise, umweltfreundliche Produktion und so weiter.

Titelfoto: 123RF/citalliance

Mehr zum Thema Deutschland:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0