AfD-Landesparteitag will neuen Landesvorstand wählen

Greding - Die bayerische AfD trifft sich am Samstag und Sonntag zu einem Landesparteitag im mittelfränkischen Greding.

Am Wochenende trifft sich die AfD zu einem Landesparteitag, um einen neuen Landesvorstand zu finden. (Symbolbild)
Am Wochenende trifft sich die AfD zu einem Landesparteitag, um einen neuen Landesvorstand zu finden. (Symbolbild)  © Marcus Brandt/dpa

Im Zentrum steht die Neuwahl des gesamten Landesvorstands.

Wie viele Kandidaturen es allein um den Chefposten geben wird, war bis zuletzt offen, ebenso wie viele Bewerber es für die weiteren Posten gibt.

Die bisherige Landesvorsitzende Corinna Miazga (38) äußerte sich im "Münchner Merkur" vom Freitag noch "unentschlossen", ob sie sich erneut zur Wahl stelle - gegebenenfalls auch nur als Vize.

Knackpunkte Miete und Wohnraum: Scheitert der Koalitionsvertrag bei der Linken?
Die Linke Knackpunkte Miete und Wohnraum: Scheitert der Koalitionsvertrag bei der Linken?

Offiziell angemeldet hat seine Kandidatur der Landtagsabgeordnete und bisherige Vize Martin Böhm (57), der als Anhänger von AfD-Rechtsaußen Björn Höcke (49) gilt.

Zudem kursierten in Parteikreisen die Namen möglicher weiterer Kandidaten, darunter der ehemalige Landesvorsitzende Martin Sichert (41).

AfD-Landesparteitage sind Mitglieder- und keine Delegiertenparteitage - der Wahlausgang ist also immer auch davon abhängig, wie stark welche Strömungen der Partei ihre Anhänger mobilisieren konnte.

Die internen Mehrheitsverhältnisse sind deshalb vorab völlig offen.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema AfD: