AfD-Mann Bernd Gögel fürchtet Blamage bei der Landtagswahl

Stuttgart - Baden-Württembergs AfD-Landtagsfraktionschef Bernd Gögel (65) plädiert für einen Verzicht seiner Partei auf einen Spitzenkandidaten bei der Landtagswahl 2021.

Bernd Gögel (65), AfD-Landtagsfraktionsvorsitzender, spricht während einer Sitzung des Landtags von Baden-Württemberg.
Bernd Gögel (65), AfD-Landtagsfraktionsvorsitzender, spricht während einer Sitzung des Landtags von Baden-Württemberg.  © Marijan Murat/dpa

Er halte die Aufstellung eines Spitzenkandidaten für falsch, sagte Gögel den Tageszeitungen "Mannheimer Morgen" und "Heilbronner Stimme". 

"Weil die AfD keine sicheren Wahlkreise hat, ist nicht garantiert, dass der Spitzenkandidat auch in den Landtag kommt. Wenn der Spitzenkandidat den Einzug verpasst, wäre das schon blamabel."

Über die Aufstellung eines Spitzenkandidaten müssten aber letztlich die Mitglieder des Parteitags entscheiden - dieser solle im September oder Oktober stattfinden.


"Da wird es sicherlich einen Antrag zur Wahl eines Spitzenkandidaten geben", sagte Gögel.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0