AfD-Fraktionsgeschäftsführer Hohloch sieht keine Spaltung in der Partei

Potsdam - Der Parlamentarische Geschäftsführer der Brandenburger AfD-Landtagsfraktion, Dennis Hohloch, ruft angesichts des Machtkampfes in der Partei zum Zusammenhalt auf. 

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Brandenburger AfD-Landtagsfraktion, Dennis Hohloch sieht keine Spaltung in seiner Partei.
Der Parlamentarische Geschäftsführer der Brandenburger AfD-Landtagsfraktion, Dennis Hohloch sieht keine Spaltung in seiner Partei.  © dpa/ZB/Monika Skolimowska

"Es geht darum, die Einigkeit der Partei aufrechtzuerhalten und sich nicht von innen oder außen spalten zu lassen", sagte Hohloch der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. 

Es gehe nicht um den bisherigen Landes- und Fraktionschef Andreas Kalbitz oder den Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen. 

Nötig sei, zu zeigen, "dass man zusammensteht, auch gegen die Instrumentalisierung des Verfassungsschutzes".

Der AfD-Bundesvorstand hatte auf Betreiben von Meuthen die Mitgliedschaft von Kalbitz am Freitag mit einem Mehrheitsbeschluss für nichtig erklärt. Der Grund sind Kontakte ins rechtsextreme Milieu. 

Kalbitz gilt neben Björn Höcke als wichtigster Vertreter des formal aufgelösten rechtsnationalen "Flügels" der Partei, der vom Verfassungsschutz als rechtsextreme Strömung beobachtet wird. 

Der AfD-Bundesvorstand hatte auf Betreiben von Jörg Meuthen (l.) die Mitgliedschaft von Andreas Kalbitz am Freitag mit einem Mehrheitsbeschluss für nichtig erklärt.
Der AfD-Bundesvorstand hatte auf Betreiben von Jörg Meuthen (l.) die Mitgliedschaft von Andreas Kalbitz am Freitag mit einem Mehrheitsbeschluss für nichtig erklärt.  © dpa/zb/Ronny Hartmann

Nach Kalbitz' Rauswurf ist in der AfD ein offener Machtkampf ausgebrochen. Die AfD-Landtagsfraktion steht hinter ihrem bisherigen Vorsitzenden.

Titelfoto: dpa/ZB/Monika Skolimowska

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0