AfD wählt Abgeordnetenhaus-Kandidaten: Landeschefin Kristin Brinker will auf Platz eins

Berlin - Die Berliner AfD bestimmt am Wochenende ihre Kandidaten für die Wahl zum Abgeordnetenhaus im September.

Kristin Brinker (49) spricht bei einem Landesparteitag der Berliner AfD.
Kristin Brinker (49) spricht bei einem Landesparteitag der Berliner AfD.  © Christoph Soeder/dpa

Auf Platz eins der Landesliste will die Landesvorsitzende Kristin Brinker (49) antreten. Die zweitägige Wahlversammlung beginnt am Samstag (10 Uhr) in Berlin-Biesdorf (Marzahn-Hellersdorf).

Ob sich AfD-Fraktionschef Georg Pazderski (69) für eine weitere Kandidatur für das Abgeordnetenhaus bewirbt, ist noch nicht sicher. Aus AfD-Kreisen hieß es, er habe Interesse angemeldet, für den Bundestag zu kandidieren. Pazderski nahm dazu auf Anfrage keine Stellung.

Brinker zufolge wollen die meisten der 22 Mitglieder der AfD-Fraktion wieder antreten. Bewerbungen um einen Listenplatz sind auch vor Ort noch möglich.

Als sicher gilt, dass nur ein Teil der Kandidaten schon am Samstag gewählt wird, komplett ist die Landesliste voraussichtlich erst am Sonntagnachmittag.

Nach Angaben der Landesvorsitzenden werden zur Wahlversammlung an diesem Wochenende 257 Delegierte in Biesdorf erwartet. Sie soll in einem großen Zelt stattfinden. Die Genehmigung vonseiten des Bezirksamtes liegt Brinker zufolge inzwischen vor. Linke Gruppen haben unter anderem eine Fahrrad-Demo und mehrere Kundgebungen aus Anlass der AfD-Wahlversammlung angekündigt.

Ein Wochenende später will die Berliner AfD dann festlegen, wer für sie bei der Bundestagswahl kandidieren soll.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0