Aufregung am AfD-Infostand: Passant bedroht AfD-Politiker mit dem Tod

Schmalkalden - An einem AfD-Informationsstand in Schmalkalden hat sich am Donnerstag eine Auseinandersetzung zwischen einem Mann und mindestens einem AfD-Landtagsabgeordneten ereignet.

Der Infostand der AfD in Schmalkalden wurde von einem polizeibekannten Mann heimgesucht. (Symbolfoto)
Der Infostand der AfD in Schmalkalden wurde von einem polizeibekannten Mann heimgesucht. (Symbolfoto)  © Daniel Karmann/dpa

Nach Angaben der Polizei vom Freitag soll der Mann Werbematerial von dem Stand auf den Boden geworfen und einen Abgeordneten beleidigt haben.

In der Folge soll die Auseinandersetzung handgreiflich geworden sein, wobei dann der AfD-Abgeordnete den Mann zu Boden gedrückt und vorübergehend festgehalten haben soll.

Verletzt wurde niemand.

FDP-Chef Lindner mit Ansage klarer in Richtung der Grünen!
FDP FDP-Chef Lindner mit Ansage klarer in Richtung der Grünen!

Der AfD-Abgeordnete René Aust (39) teilte mit, der Mann habe unter anderem Todesdrohungen ausgesprochen und sein Handeln mit politischen Motiven begründet.

Die Polizei ermittelt wegen politisch motivierter Sachbeschädigung, Bedrohung und politisch motivierter Beleidigung.

Der Mann sei polizeibekannt, aber bisher nicht mit politisch motivierten Straftaten aufgefallen.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema AfD: