Bundestagswahl 2021: AfD in Mecklenburg-Vorpommern will Spitzenkandidaten wählen

Kemnitz - Die Mitglieder der AfD Mecklenburg-Vorpommerns wollen bei einer Landeswahlversammlung in Kemnitz (Landkreis Vorpommern-Greifswald) am Samstag (9 Uhr) den Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl aufstellen.

Leif-Erik Holm (50), Landessprecher Mecklenburg-Vorpommern der AfD, bei einem Pressetermin zur Vorstellung von Wendel als neues Parteimitglied.
Leif-Erik Holm (50), Landessprecher Mecklenburg-Vorpommern der AfD, bei einem Pressetermin zur Vorstellung von Wendel als neues Parteimitglied.  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Der Landesvorsitzende Leif-Erik Holm (50) will erneut MV-Spitzenkandidat seiner Partei werden.

Am Samstag wird zudem eine Rede von Alexander Gauland (80), Fraktionsvorsitzender der Bundestagsfraktion, erwartet. Ebenfalls am Samstag könnte entschieden werden, wer die Partei in die Landtagswahl führt, die auch am 26. September stattfindet.

Der Fraktionsvorsitzende Nikolaus Kramer hatte bereits erklärt, Spitzenkandidat werden zu wollen.

Bei der Bundestagswahl 2017 erreichte die AfD im Nordosten 18,6 Prozent und lag damit sechs Prozentpunkte über dem Bundesresultat.

Die AfD wurde bei der Landtagswahl 2016 mit 20,8 Prozent zweitstärkste Kraft hinter der SPD und zog erstmals in den Schweriner Landtag ein. Nach eigenen Angaben hat die AfD rund 800 Mitglieder im Nordosten.

Nach Polizeiangaben sind am Samstag zwei Demonstrationen im Zusammenhang mit der Landeswahlversammlung geplant. Demnach ist eine Fahrraddemo mit 200 Teilnehmern sowie eine Mahnwache mit 100 Teilnehmern angemeldet worden.

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0