Leif-Erik Holm führt AfD Mecklenburg-Vorpommerns in Bundestagswahl

Kemnitz - Der Landesvorsitzende Leif-Erik Holm (50) wird die AfD Mecklenburg-Vorpommerns erneut als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl führen.

Leif-Erik Holm (50), Landessprecher Mecklenburg-Vorpommern der AfD, spricht auf der Landeswahlversammlung.
Leif-Erik Holm (50), Landessprecher Mecklenburg-Vorpommern der AfD, spricht auf der Landeswahlversammlung.  © Stefan Sauer/dpa

Er wurde am Samstag bei einer Landeswahlversammlung in Kemnitz (Landkreis Vorpommern-Greifswald) mit 188 Stimmen auf Listenplatz eins für die Bundestagswahl aufgestellt, wie ein Sprecher mitteilte.

Holm setzte sich demnach gegen seine Parteikollegen Andreas Mrachacz (70 Stimmen) und Siegfried Klein (13 Stimmen) durch.

Die Wahl musste zuvor mehrfach wiederholt werden, weil etwa mehr Stimmen abgegeben worden sind als Mitglieder anwesend waren.

Bei der Bundestagswahl 2017 erreichte die AfD im Nordosten 18,6 Prozent und lag damit sechs Prozentpunkte über dem Bundesresultat. Holm gilt als eher gemäßigter Teil der Partei.

Die AfD müsse bei der nächsten Legislaturperiode weiter nach vorne preschen, sagte der Landeschef.

Es müsse Alternativen zu "dieser völlig verkorksten Politik" geben.

Titelfoto: Stefan Sauer/dpa

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0