CDU-Chef Voigt kann sich Lockerungen über Ostern vorstellen

Erfurt - CDU-Landtagsfraktionschef Mario Voigt (44) kann sich Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Gastronomie und Tourismus zu Ostern vorstellen.

Thüringens CDU-Chef Mario Voigt (44) schließt Lockerungen über Ostern nicht aus.
Thüringens CDU-Chef Mario Voigt (44) schließt Lockerungen über Ostern nicht aus.  © Michael Reichel/dpa

"Wenn die Zahlen stimmen, müssen gastronomische und touristische Lockerungen zu Ostern auch nicht abgesagt werden", erklärte Voigt am Montag in einer Mitteilung.

"Die Fortschritte beim Absenken der Inzidenzwerte sind ermutigend und sollten schon bald für mehr Freiheit und Normalität sorgen." Die Menschen brauchten Hoffnung und Zuversicht, dafür stehe für viele das Osterfest.

Am Wochenende hatte bereits Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) eine Debatte um Lockerungen und Reisen zu Ostern angestoßen.

Kretschmer hatte gesagt, Osterurlaub in Deutschland könne es in diesem Jahr nicht geben. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (47, CDU) hingegen hält Inlands-Osterurlaub trotz der Corona-Pandemie für möglich, wie er am Montag sagte.

Sachsen war neben Thüringen lange Zeit das am heftigsten von der Corona-Pandemie betroffene Bundesland. Thüringen ist es weiterhin. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen war am Montag wieder über die Marke 100 gestiegen.

Der Wert lag nach Angaben der Staatskanzlei bei 101,7. Am Wochenende war dieser Wert zwischenzeitlich unter die Marke von 100 gefallen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Michael Reichel/dpa

Mehr zum Thema CDU:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0